Jennifer Aniston
Ja, ich habe Botox benutzt

Jennifer Aniston (42), eine der schönsten Frauen der Welt verrät, auch sie habe schon Botox-Injektionen ausprobiert. Immerhin, der Trend geht zum Geständnis. Auch Stars wie Kim Cattrall (55), Cindy Crawford (45) und Tom Ford (50) gehen heute offener mit Schönheitskorrekturen um, die ohnehin nicht zu leugnen sind.

  • 1/7

    Foto: Wenn.com

    Botox-Geständnisse

    Liebe Jennifer Aniston, bleib doch bitte so natürlich und mach den Botox-Wahn nicht mit!

Gerade erst wurde sie von den Lesern des amerikanischen Magazins „Men’s Health“ zur „Sexiest Woman of all Time“ gekürt und hängt im Ranking sogar Pamela Andersen, Marilyn Monroe und Angelina Jolie ab. Zugegeben, mit 42 sieht Jennifer Aniston tatsächlich unverschämt jugendlich aus. Hat sie etwa nachgeholfen? In einem Interview konnte die amerikanische „Instyle“ der Schauspielerin immerhin ein Teilgeständnis entlocken:

Anzeige

„Die Leute vermuten, ich mache das regelmäßig, aber das stimmt nicht“, behauptet Aniston im Interview. Doch dann wird sie kleinlaut, „Ich will aber auch nicht sagen, ich hätte es noch nie gemacht.“

Dauerhaft, so wie ihre „Friends“-Kollegin Courteney Cox (47) zum Beispiel, will sie aber nicht zum faltenglättenden Nervengift greifen, „Das sieht bei mir irgendwie lächerlich aus“, sagt Aniston. Wenigstens speist sie die Fragen nach ihrem tollen Aussehen nicht mit den üblichen „guten Genen“ ab.

Seit sie in Kalifornien wohnt, hat sie vermehrt Pigmentflecken auf ihrer Haut festgestellt. Deshalb benutzt sie heute lieber Selbstbräuner und Lichtschutzfaktor 60, wenn es in die Nähe eines Strand geht. Außerdem färbt sie sich die Wimpern, Mascara ist ihr für den Alltag einfach zu lästig.

Auch ihre Maße sind ihr heute nicht mehr so wichtig. „Vor einigen Monaten habe ich mit dem Rauchen aufgehört und sofort ein paar Kilo zugenommen“, verrät Jennifer, „Früher hätte ich sofort Panik bekommen, was die Leute denken. Das ist mir heute egal, ich weiß wer ich bin.“

Klingt immerhin nach einem gesunden Körpergefühl. STYLEBOOK hofft, dass Jenny auch im Gesicht natürlich bleibt.

Wer noch alles zugibt, mit Botox und Co. nachzuhelfen, sehen Sie in der Bildergalerie.

Sind Sie bei Facebook? Werden sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs