James Avery ist tot
Will Smith trauert um TV-Onkel

Für Fans der Serie „Der Prinz von Bel Air“ beginnt das Jahr mit einer traurigen Nachricht: Der Schauspieler James Avery ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Sein Serien-Kollege Will Smith (45) trauert.

Obwohl das neue Jahr noch jung ist, müssen Will Smith und seine Frau Jada Pinkett-Smith (42) schon mit einem herben Verlust klarkommen. Ihr Kollege James Avery ist nach Angaben von „TMZ“ verstorben. Avery war durch die Serie „Der Prinz von Bel Air“ berühmt geworden, in der auch Will Smith seine Karriere startete.

Anzeige

Wie das Portal schreibt, starb der Schauspieler in einem Krankenhaus in Glendale in Kalifornien. Eine Operation am offenen Herzen überlebte der 68-Jährige nicht. Jada Pinkett Smith teilte die traurige Nachricht nur wenig später mit ihren Facebook-Fans und schrieb: „Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr! Ich hatte gehofft, das neue Jahr anders zu beginnen, aber wir haben noch einen Freund verloren. James Avery, den wir alle als Onkel Phil in ‚Fresh Prince‘ gekannt und geliebt haben, ist gestorben.“ Die Botschaft sendete sie wohl auch im Namen ihres Mannes, der James Avery gut gekannt hatte.

Will Smiths Kollegen trauern um James Avery

Auch Will Smith Kollege Alfonso Ribeiro (42), der in der Serie den Sohn des Verstorbenen gespielt hatte, teilte seine Trauer via Facebook. „Die Welt hat einen wahrhaft besonderen Mann verloren“, kommentierte er den Tod von James Avery. Der Verstorbene sei auch im wahren Leben eine Vaterfigur für ihn gewesen, so der Schauspieler weiter. Seine Kollegin Tatyana Ali (34), die die Tochter von James Avery verkörpert hatte, schrieb via Twitter: „Uns geht der Verlust sehr nahe. Er wird immer ein Teil von mir sein.“


Kommentare


Blogs