Amy Winehouse: Ausstellung im Londoner Jüdischen Museum inklusive Outfits und Kinderfotos

Foto: The Winehouse Family/ Jewish Museum London

Ausstellung erinnert an Winehouse
von Stephanie Beckmann
Forever Amy!

In London wird in diesem Sommer eine Ausstellung an das Leben und Werk von Amy Winehouse erinnern. Zu sehen: u. a. süße, bisher unbekannte Kinderfotos der 2011 verstorbenen Sängerin.

  • 1/9

    Foto: Bulls Press

    Amy Winehouse als Kind, hier war die Welt noch in Ordnung. Auf der Sylvia Young Theatre School wurde ihr Gesangstalent entdeckt – Dank Großmutter Cynthia, die dafür sorgte, dass ihre kleine Enkelin auf eine begabungsfördernde Schule geht

Als niedliche Minnie Maus oder im Ballerina-Kostüm posiert die kleine Amy Winehouse vor der Kamera – da war sie gerade fünf oder sechs Jahre alt. Man erkennt sie sofort. Sie wirkt unbeschwert und glücklich, als Teenager später oft nachdenklich.

Anzeige

Obwohl ihre Eltern sich trennten, als sie neun Jahre alt war und sie im Laufe ihrer Jugend fünfmal von der Schule flog, glaubte immer an ihr Talent: die Musik!
 
Als Winehouse schließlich an der renommierten Londoner BRIT School angenommen wurde, um Musiktheater zu studieren, war das ein erster Karriereschritt. Doch auch diese Ausbildung brach sie nach nur einem Jahr ab. Geschadet hat es ihr – zumindest, was den Erfolg angeht – nicht. Schnell schaffte es die Ausnahmekünstlerin zu Weltruhm.
 
Nicht nur ihre Musik („Rehab“, „Back to Black“, „Valerie“) orientierte sich an Jazz- und Soul-Ikonen wie zum Beispiel Frank Sinatra oder der Girl-Group The Ronettes. Auch ihr Modestil mit den kurzen Bustierkleidchen, dem dicken schwarzen Lidstrich und der Bienenkorb-Frisur war eindeutig in den 1940er-, 1950er-Jahren verankert, gemischt mit einer guten Portion zeitgenössischem Londoner Brit-Style.
 
„Sie war unglaublich stolz auf ihre jüdischen und Londoner Wurzeln“, sagte ihr Bruder Alex  dem Jüdischen Museum in London. Das widmet der verstorbenen Sängerin nun eine Ausstellung und Dokumentation. Im Vordergrund stehen Familienfotos, Bühnen-Outfits und Utensilien von Amy, wie zum Beispiel Backstage-Pässe, ihre erste Gitarre und ihre riesige Plattensammlung. Eine kleine Auswahl sehen Sie in der Bildergalerie.
 
Die Ausstellung „Amy Winehouse: A Family Portrait“ findet vom 3. Juli bis zum 15. September im Jüdischen Museum in London statt. Anlass: Am 14. September dieses Jahres wäre Amy 30 Jahre alt geworden.
 
Amy Winehouse starb am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren an den Folgen einer Alkoholvergiftung. Sie wurde in ihrem Haus in Londoner Stadtteil Camden von ihrem Bodyguard tot aufgefunden. In ihrem Blut wurden 4,16 Promille Alkohol festgestellt. Jahrelang kämpfte sie gegen ihre Alkohol- und Drogensucht sowie Bulimie.

Kommentare


Blogs