Im britischen Fernsehen
Prinz William wird Reality-Star

Thronfolger, Pilot und bald auch noch Reality-Star: Prinz William (30) wird in einer vierteiligen BBC-Dokumentation über den Alltag als Rettungspilot bei der „Royal Air Force“ zu sehen sein.

Helicoper Rescue“ ist der Titel der BBC-Sendung, die ab April in vier neuen Episoden im britischen Fernsehen zu sehen sein wird. Und schon in der ersten Folge der Reality-TV-Sendung kommt der vermutlich berühmteste Pilot der „Royal Air Force“ zu Wort: Prinz William wird bei der Rettung eines Jungen begleitet, der von der Eisenbahnbrücke in eine Steingrube gefallen ist, wie bei der „Daily Mail“ zu lesen ist.

Anzeige

„Als Kapitän versuchst du schon vorher in deinem Kopf alles durch zuspielen und jedes erdenkliche Problem schon zu lösen, bevor du überhaupt abhebst“, so der Mann von Herzogin Kate (31) und baldige Vater.

Außerdem schwärmt Prinz William von dem Gefühl, etwas Positives zu bewirken. „Es gibt kein besseres Gefühl als wenn du etwas Gutes getan hast und das Leben eines Menschen gerettet hast. Ich denke, es gibt keine größere Berufung im Leben.“

Während Prinz William als fliegender Retter bei der BBC zu sehen ist, wird gleichzeitig bekannt, dass er seinen so geliebten Job in absehbarer Zeit an den Nagel hängen wird. Weil die britische Regierung die Hubschrauberflotte der „Royal Air Force“ zwecks Sparmaßnahmen an ein amerikanisches Unternehmen verkauft, wird Prinz Williams Job quasi „outgesourct“.

Kommentare


Blogs