David und Victoria Beckham
Endlich! Töchterchen Harper Seven ist da

Am Sonntag wurden die Beckhams wieder Eltern: Ihre Tochter kam am Sonntagmorgen in Los Angeles auf die Welt. Mutter und Kind sind wohlauf.

  • Foto: dpa Picture Alliance

    Jetzt sind sie zu sechst!

    David und Victoria Beckham freuen sich mit ihren drei Jungs über die Geburt von Harper Seven

Vater David Beckham (36) meldete vor wenigen Stunden auf seiner Facebook-Seite : „Ich bin stolz und erfreut die Geburt unserer Tochter Harper Seven bekannt zu geben. Sie wog gesunde 3.459 Gramm und kam um 7.55 Uhr auf die Welt, hier in L.A. Victoria geht es sehr gut und die Jungs freuen sich, dass sie eine kleine Schwester haben.“

Anzeige

Laut Beckhams Sprecher Simon Oliveira wurde das kleine Mädchen wie viele Promi-Kinder im Cedars Sinai Hospital geboren.

Warum sie „Harfenspielerin Sieben“ heißt, ist nicht bekannt. Rein rechnerisch ist das Baby erst Beckham Nummer 6.  Die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, dass das Paar den Namen „Harper“ einfach möge und Sieben eine Glückszahl sei. Das Baby sei im Juli, dem siebten Monat des Jahres, geboren und der Fußball-Star trug früher bei Manchester United und in der englischen Nationalmannschaft die Nummer 7 auf dem Rücken.

Im Vorfeld gab es viele Spekulationen darüber, wie die Beckham-Tochter heißen würde. Da ihr ältester Bruder Brooklyn (12) heißt, weil er angeblich in dem New Yorker Stadtteil gezeugt wurde, war u.a. der Name „Malibu“ im Gespräch. Die Beckhams leben seit 2007 in Los Angeles. Victoria Beckham (37) soll indes mit den Namen „Coco“ geliebäugelt haben – allerdings hört bereits einer der Familienhunde (eine Bulldogge) auf den Namen. Für David Beckham kam er deshalb nicht in Frage.

Erst letzte Woche hatte der Fußballstar ein Foto von seiner Frau veröffentlicht, das sie mit Babybauch beim Sonnenbaden zeigt. Die Modedesignerin hatte sich in den letzten Wochen in der Öffentlichkeit extrem rar gemacht. Fotos gab es nur wenige und wenn, wusste sie ihren Bauch gekonnt hinter einer großen Tasche oder unter weiten Kleidern zu verstecken.

„Ich gehöre nicht zu den Leuten, die mit dem Babybauch posieren und demonstrativ zeigen, dass sie schwanger sind“, zitierte sie das US-Magazin „People“.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs