Hollywood-Legenden unterm Hammer
Christie’s versteigert Brigitte Bardot & Co.

Das hätte wohl auch im Londoner Auktionshaus Christie’s niemand erwartet: Die Versteigerung der rund 200 kunstvollen Bilder von Hollywood-Legenden wie Brigitte Bardot, Marilyn Monroe und Co. brachte teilweise die doppelten Erträge der geschätzten Preise.

  • 1/8

    Foto: dpa Picture-Alliance / Christie's

    Die berühmte „Towel-Session“: Brigitte Bardot

Die berühmte „Towel Session“:  Brigitte Bardot, (nach)lässig eingehüllt in ein bordeauxfarbenes Frotteetuch – fast jeder hat schon mal eines dieser Bilder gesehen. Das große Glück in diesem Moment abgedrückt zu haben, hatte 1959 der französische Fotograf Sam Levin.

Anzeige

Einem Mitbietenden war das Motiv 1.400 Pfund (umgerechnet über 1.600 Euro) wert – mehr als das Doppelte als der vom Auktionshaus Christie’s geschätzte Wert (ca. zwischen 700 and 930 Euro). Immer noch ein Schnäppchen, könnte man angesichts der für immer eingerahmten Schönheit an der heimischen Wand sagen.

Auch eine verschmitzte Marilyn Monroe ging bei der Auktion am Mittwoch für über das Doppelte des geschätzten Preises, ca. 12.300 Euro, über den Tisch. Rund 200 kunstvolle Bilder, zum Beispiel der Fotografen-Legenden Henri Cartier-Bresson und Robert Doisneau fanden auf diese Weise einen neuen Besitzer.

Die Motive: Stilikonen der Film- und Musikgeschichte von Marlon Brando, Elizabeth Taylor und Johnny Depp über Bilder von den Beatles zusammen mit Mohammed Ali, Madonna und Mick Jagger aus den 80ern bis hin zu Barack Obama, Architekturfotografie und Fashion-Shoots.

Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs