Hilda war das erste Plus-Size-Model der Welt!

Foto: Toilgirls.com

Hilda: Pin-up-Girl aus den 50er-Jahren
von Stephanie Neubert
Das erste Plus-Size-Model der Welt!

Weibliche Rundungen sind in. Aber haben Sie gewusst, dass die Vorreiterin dieser Entwicklung kein echtes Model, sondern ein dralles Pin-up-Girl aus den 50er-Jahren ist? Ein Jahr nach dem Tod ihres Erfinders wird der rothaarige Kurvenstar Hilda nun dank einer Ausstellung wiederentdeckt.

  • Hilda

    1/5

    Foto: Toilgirls.com

    Pin-up-Star Hilda im gelben Bikini aus echten Blumen bei einem ihrer Hobbys: Wie ihr Erfinder Duane Bryers malt sie gerne Aquarell

Sie denken, kurvige Bikini-Mädchen wie das aktuelle H&M-Model Jennie Runk (24) erlangen erst jetzt Ruhm und Ehre? Falsch. Schon vor mehr als 50 Jahren gab es ein weltberühmtes Plus-Size-Model: Pin-up-Girl Hilda. Ihr Markenzeichen: Feuerrote Haare, eine naiv-tollpatschige Art und erotische Kurven jenseits der Kleidergröße 36.

Anzeige

Erschaffen von dem bekannten amerikanischen Künstler Duane Bryers (†100) war Hilda neben Betty Page (†85) eines der meist abgebildeten Kalender-Girls – und das bis weit in die 80er Jahre hinein. Dabei war sich der Zeichner erst nicht sicher, ob sich „ein dickes Mädchen überhaupt verkauft“. Von ihrem großen Erfolg war er dann völlig überrascht – 36 Jahre lang sollte Hilda zahlreiche Kalender und Plakate zieren.

Ende der 80er-Jahre geriet der kurvige Star dann in Vergessenheit. Erst jetzt, ein Jahr nach Bryers Tod, verdreht Hilda  wieder allen den Kopf. Auf Facebook, Tumblr und Pinterest gibt es zahlreiche Seiten, die der rothaarigen Schönheit gewidmet sind. Auch die Online Gallerie „ToilGirls“ hat der Plus-Size-Queen eine kleine Ausstellung gewidmet. Zu sehen sind lustige Szenen aus Hildas Alltag — beim Malen auf der Wiese, beim Sonnenbaden am Strand oder im Schaukelstuhl zu Hause.

Dabei ist die Kurven-Ikone, wie es sich für ein echtes Pin-up gehört, immer sehr knapp bekleidet, aber niemals komplett nackt. Ihre Speckröllchen am Bauch, die kräftigen Schenkel und ihr großer Po scheinen das Mädchen mit dem schelmischen Blick überhaupt nicht zu stören – und ihre Fans seit jeher auch nicht.

Noch mehr Hilda gibt es in unserer Bildergalerie!

Kommentare


Blogs