Heute Traumfrau, früher Punk
Die dunklen Geheimnisse der Stars

Heute strahlen die Promi-Ladies auf den roten Teppichen, tragen elegante Kleider und ihre Frisuren sind akkurat gestylt. Früher sah so manch ein Star unheimlich anders aus...

  • Angelina Jolie als Gothic-Lady und heute

    1/5

    Foto: getty images

    Angelina Jolie gilt als eine der schönsten Frauen der Welt. Noch im Jahr 2000 inszenierte sie sich aber als Gothic-Lolita

Als Angelina Jolie 2000 ihren Oscar für „Girl Interrupted“ bekam, provozierte sie das Publikum, indem sie vor den Fotografen mit ihrem Bruder knutschte. Die Schauspielerin, damals 25 Jahre alt, inszenierte sich als Bad Girl und zeigte sich im düsteren Look: Das lange Haar pechschwarz gefärbt, das Gesicht weiß geschminkt und ein bodenlanges schwarzes Kleid – Angelina sah eher nach Gothic-Treffen als nach Glamour-Gala aus. Passend übrigens auch ihr Berufswunsch: Wenn es mit der Schauspielerei nicht geklappt hätte, wäre Jolie gern Bestatterin geworden.

Auch Liz Hurley (47) gab sich in jungen Jahren ziemlich wild. Die Schauspielerin trug mit 16 eine toupierte Sturmfrisur, zu viel Make-up, zerrissene Klamotten und Nasenring. Damit wollte sie angeblich Männer abschrecken. Im Interview mit der „Sun“ sagte sie: „Ich denke der Grund war, dass so viele Männer Interesse an mir zeigten. Deshalb wollte ich so hässlich wie möglich aussehen.“ Na das sind Sorgen...

Schauspielerin Rachel Weisz (42) beweist sich in Filmen wie „Die Mumie“ als Verwandlungskünstlerin. Auch im wahren Leben gab sie sich optisch mal ganz anders als heute. Als Studentin ließ sich Weisz für das Jahrbuch der Cambridge Universität mit traurig-melancholischer Miene, dunkelroten Lippen und Strubbel-Frisur ablichten. Statt Punk-Chic fällt sie heute als klassische Schönheit und Stilikone auf.

Anzeige

Welche Promis noch ein dunkles Geheimnis hüten – in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs