Herzogin Kate auf der „Marie Claire“

Foto: Marie Claire South Africa / Frank Ellis

Herzogin Kate auf der „Marie Claire“
Dieses Cover ist kein Foto

Der Chefredakteurin der US-„Vogue“ einen Korb geben und jetzt auf der südafrikanischen „Marie Claire“ auftauchen? Das scheint so gar nicht Herzogin Kates Stil – doch wie kommt sie auf das Cover dieser Modezeitschrift?

  • 1/3

    Foto: Marie Claire South Africa / Clive Kirk

    Herzogin Kate auf dem August-Cover der südafrikanischen „Marie Claire“? Das ist natürlich nur eine sehr realistische Zeichnung, ein Tribut an die neue königliche Stil-Ikone. Ganz schön clever!

Ups, darf denn Kate (30), die Herzogin von Camebridge und Frau an der Seite von Prinz William wie ein Cover-Girl posieren? Für ein Hochglanzmagazin? Klar, wir haben sie schon oft auf den Titelblättern der Zeitschriften gesehen, in der Regel waren das aber Schnappschüsse. Und keine Mode-Shootings.

Anzeige

Hier posiert Catherine auf dem Cover der südafrikanischen „Marie Claire“, klar erkennbar als Model in Designer-Klamotten. Die farbenfrohe Kreation stammt übrigens von dem einheimischen Modeschöpfer Clive Rundle. Auf dem Cover steht Kate trage „Südafrikas beste Designer *“, und in der Fußnote weiter unten: „natürlich nicht, aber sie sollte.“

Dabei hatte Kate alle Anfragen, auch namhafter Journale wie der „Vogue“, dankend abgelehnt. Deshalb bediente sich die „Marie Claire“ eines einfachen Mittels, sie ließen die schöne Herzogin einfach zeichnen.

Redakteurin Aspasia Karras sagte zum Online-Portal „Fashion Telegraph“: „Das Cover ist in Wirklichkeit eine hyperrealistische Illustration von Kate, ein künstlerischer Tribut an die neue, königliche Mode-Ikone.“

Wir hätten auf den ersten Blick beinahe nicht erkannt, dass es es sich hierbei nicht um ein Foto, sondern um das Werk eines Illustrators handelt. Doch das Blättern ins Heftinnere lässt jeden Zweifel schwinden, hier waren Künstler am Werk! Was Kate wohl dazu sagt...?

Kommentare


Blogs