Stars: Kate Middleton doch nicht schwanger?
Herzogin feiert Vatertag in Whiskey-Brennerei

Ein Gläschen Whiskey ist am Vatertag sicher nicht zu verachten. Das hat sich wohl auch Kate Middleton (32) gedacht. Die Herzogin besuchte am gestrigen Feiertag eine Brennerei in Schottland und genehmigte sich eine Kostprobe des alkoholischen Getränks. Die Schwangerschaftsgerüchte dürften damit dementiert sein.

Seit Wochen ranken sich neue Babygerüchte um Kate Middleton, angeblich ist die Frau von Prinz William (31) wieder schwanger und soll sogar Zwillinge erwarten. Ein offizielles Dementi aus dem Königshaus gab es noch nicht. Doch nun setzte die Herzogin mit ihrem Verhalten ein klares Statement. Sie genehmigte sich bei einem Besuch in einer schottischen Whiskey-Brennerei gleich mehrere edle Tropfen und lieferte damit wohl den Beweis, dass die Gerüchte nur heiße Luft sind.

Anzeige

Wie das amerikanische „People“-Magazin berichtet, ließen Kate Middleton und Prinz William sich viel Zeit in der Brennerei und probierten gleich mehrere hochprozentige Whiskeys. Die edlen Tropfen hatten teils mehr als 40 Prozent Alkohol und sollen den Royals besonders gut geschmeckt haben. Tatsächlich soll Kate Middleton aber nicht nur in der Whiskey-Brennerei ein Gläschen getrunken haben. Wie das Blatt weiter meldet, probierte sie anschließend auf einer Dorfkirmes ein Mixgetränk mit Gin.

Whiskey und Gin – bei dieser Getränkewahl glaubt wohl niemand mehr ernsthaft an eine Schwangerschaft der Herzogin. Prinz George (10 Monate) wird jetzt also noch kein Geschwisterchen bekommen.


Kommentare


Blogs