Thema

„GNTM“-Mama is not amused
Ärger um Heidi Klums Unterwäsche

Mit diesem PR-Gag will Heidi Klum (41) nichts zu tun haben! Drei Models posierten am Samstag halbnackt vor dem Buckingham Palace – in ihren Dessous. Heidi Klum fand die Aktion alles andere als lustig.

  • Heidi Klum

    Foto: Getty Images

    Heidi Klum fand die Dessous-Aktion vor dem Buckingham Palace gar nicht lustig!

Vergangenen Samstag bekamen die Touristen in London eine ganz besondere Attraktion vor ihre Kamera: Drei blonde Models räkelten sich vor dem altehrwürdigen Buckingham Palace, lediglich bekleidet in knappe Dessous. Der Hauch von Nichts stammt aus der neuen Lingerie-Kollektion von Heidi Klum. Und bei diesem Anblick bekam selbst die sonst stets gelaunte Heidi schlechte Laune.

Anzeige

Heidi Klum ist stinksauer
Es handelt sich nämlich nicht um einen PR-Gag von Heidi Klum. Auf ihrer Instagram-Seite postete das Model den Schnappschuss der Dessous-Models. Dabei distanziert sich Heidi ganz klar von der Aktion: „Ich bin beinahe vom Stuhl gefallen, als ich das gesehen habe. Wer hat das gemacht??? Ich nicht!!!! #NichtCool“, schrieb Heidi unter das Foto.

Nearly fell of my chair when i saw this. Who did this??? Not me!!! #NotCool

Ein von Heidi Klum (@heidiklum) gepostetes Foto am

Wirkungsvolle PR-Masche
Heidi Klum bevorzugt lieber den klassischen Marketing-Weg. Sie präsentierte ihre Kollektion in Zusammenarbeit mit dem Label Bendon am Wochenende ganz klassisch auf einem Event in London. Die „GNTM“-Jurorin hatte die Linie diesen Januar von Kollegin Elle MacPherson (50) übernommen. Wer hinter dem PR-Gag steckt, ist noch nicht bekannt. Doch werbewirksam ist das sexy Posing der Mädchen allemal und sicher nicht zum Nachteil von Heidis Kollektion.


Kommentare


Blogs