Irre Beauty-Behandlung
Gwyneth Paltrow lässt sich freiwillig von Bienen stechen

In Hollywood lässt man nichts unversucht, um das Altern aufzuhalten. Auch Lifestyle-Queen Gwyneth Paltrow (43) probiert alles aus, um jung zu bleiben. Jetzt hat sie einen Stich!

Bestechend schön – so könnte man Schauspielerin Gwyneth Paltrow beschreiben. Jetzt kennen wir auch das Geheimnis dahinter: die Bienen-Behandlung.

„Mann, es tut weh!“
Ja, Sie haben richtig gehört. Im Interview mit der „New York Times“ erklärt Gwyneth Paltrow, dass sie sich freiwillig von Bienen stechen ließ. Das Konzept hinterlässt offenbar Eindruck: „Das ist eine Behandlung namens Apitherapie, die schon tausende Jahre alt ist. Sie wird benutzt, um Entzündungen und Narbenbildung zu bekämpfen. Es ist wirklich ziemlich unglaublich, wenn man sich darüber schlau macht.“ Am Ende muss sie allerdings gestehen: „Aber Mann, es tut weh!“

  • Gwyneth Paltrow

    Foto: getty images

    Ein alkoholischer Cocktail für die Laune, Bienengift gegen die Falten – Gwyneth Paltrow hat das Patentrezept für ein schönes Leben

Wenn die Biene sticht
Das klingt jetzt dramatischer als es in Wahrheit ist. Bei der Apitherapie wird keiner einfach nackt in einen Bienenstock gesteckt. Bei der Bienenbehandlung, die zur Behandlung von Rheuma und sogar bei Krebsleiden eingesetzt wird, kommen alle Produkte der Biene zum Einsatz: Nektar, Pollen, Wachs, Gelée Royal, Kittharz, Gift werden sowohl äußerlich wie auch innerlich angewendet. Wichtig: Zuvor muss geklärt werden, ob man allergisch darauf reagiert. Bei der von Gwyneth Paltrow angesprochenen Bienenstichtherapie stechen die Tiere durch ein Netz direkt in die Haut des Patienten. Das spezielle Netz verhindert das Abreißen des Stachels und die Biene kann weiter leben.

Als nächstes Kryotherapie
Doch die Apitherapie ist natürlich längst nicht alles, was Gwyneth Paltrow für ihre Schönheit so tut. Sie scheue sich vor nichts, so die zweifache Mutter und Bloggerin, die für ihre teuren und abgehobenen Lifestyle-Tipps regelmäßig kritisiert wird.

„Ich bin wie das Versuchskaninchen, das alles testet. Ich muss alles probieren. Ich liebe Akupunktur. Und ich hatte gerade etwas, das sich Sound Bath nennt, was selbst für mich etwas zu hippie-mäßig sein könnte. Es ist eine neue Heilungsmethode. Aber vielleicht halte ich es nicht aus“, verrät die Hollywood-Schönheit. Als nächstes wolle sie unbedingt Kryotherapie versuchen, eine Kälte-Behandlung. Brrrr! Wenn's schön macht...

Paralyzed by too much left to do...

Ein von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) gepostetes Foto am


Anzeige

Beauty-Produkte mit Bienen-Wirkstoffen hier shoppen:


Kommentare


Blogs