Guido Maria Kretschmer mit neuem TV-Format
Auf der Suche nach Deutschlands größtem Nähtalent

Auf gewohnt sympathische Art macht sich Guido Maria Kretschmer (50) in seiner neuen Castingshow „Geschickt eingefädelt“ auf die Suche nach dem besten Hobbynäher Deutschlands.

Guido Maria Kretschmer ist immer auf der Suche – ob nach der Shopping Queen, dem Supertalent oder Deutschlands schönster Frau. Nun geht es der Modeschöpfer praktisch an und will in seiner neuen Show „Geschickt eingefädelt“ das größte Schneider-Talent des Landes finden.

  • Guido Maria Kretschmer

    Foto: Getty Images

    Guido Maria Kretschmer hat die Herzen der TV-Zuschauer längst erobert

Alle lieben Guido!
Die acht besten Hobbynäher wurden bereits aus rund 500 Bewerbern ausgewählt. Drei Männer und fünf Frauen zwischen 23 und 50 Jahren kämpfen ab heute Abend jede Woche um den Sieg: Der Gewinner bekommt einen Kurs an der Pariser Modeschule École de la Chambre Syndicale de la Couture Parisienne, an der auch schon Karl Lagerfeld (82) und Yves Saint Laurent (†71) gelernt haben. Das TV-Format stammt ursprünglich aus Großbritannien und wurde dort zum überraschenden Riesen-Erfolg. Mit Guido Maria Kretschmer als Jurychef dürfte es auch hierzulande super laufen, schließlich ist der Designer DER Publikumsliebling schlechthin.

Professionell besetzte Jury
Unterstützt wird Guido von Inge Szoltysik-Sparrer, der Bundesvorsitzenden des Maßschneiderhandwerks, sowie von Modedesignerin Anke Müller. Zusammen beurteilen die drei Profis die handwerklichen Fähigkeiten, den Stil und die Kreativität der Kandidaten, die allerlei Aufgaben erfüllen müssen. Do-It-Yourself-Attitude, Leidenschaft für Stoffe und tolle Ideen zum Nachmachen – „Geschickt eingefädelt“ dürfte ein Highlight für alle Textil- und Modefans werden!

Anzeige

Kommentare


Blogs