Golden Globes 2015
von Pia Sundermann
Die Stars sind Charlie

Während Frankreich trauert, wurde in Hollywood der rote Teppich ausgerollt. Doch die diesjährigen „Golden Globes“ waren politischer als die Jahre zuvor. Stars wie George (53) und Amal Clooney (36), Diane Kruger (38) und Helen Mirren (69) zeigten trotz Champagner-Laune ihre Solidarität mit dem Satire-Magazin „Charlie Hebdo“.

  • George Clooney, Amal Clooney

    1/4

    Foto: Getty Images

    Die diesjährigen „Golden Globe“ Awards wurden von den Terroranschlägen in Paris überschattet. Einige Stars zeigten ihre Solidarität mit Paris, indem sie wie George und Amal Clooney „Je suis Charlie“-Button trugen

Die Stars feierten am Wochenende zwar die Golden-Globe-Awards, aber sie blendeten den schrecklichen Terror-Anschlag in Paris nicht aus. Bereits zu Beginn der Veranstaltung hielt Theo Kingma (47), Chef des Verbands der Auslandspresse in Hollywood, eine bewegende Rede über freie Meinungsäußerung, wofür er vom Publikum mit Standing Ovation gefeiert wurde. 

Anzeige

George und Amal Clooney mit „Je suis Charlie“-Button
Schauspieler George Clooney, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, sprach bei seiner Dankesrede angesichts der weltweiten Trauermärsche von einem „außergewöhnlichen Tag“. Millionen Menschen seien auf die Straße gegangen und zeigten, dass sie keine Angst haben. Zusätzlich trug der Hollywood-Star einen „Je suis Charlie“-Button am Revers seines Smokings. Auch seine Ehefrau Amal trug einen Button auf ihrer Dior-Clutch. Wie die britische Anwältin zuvor in einem Interview mit der Elle verriet, wählte sie bewusst das französiche Label Dior, um ihre Solidarität mit den Franzosen zu zeigen.

Stars zeigen ihre Solidarität
Laudator Jared Leto (43) grüßte auf der Bühne der Golden Globes seine „Brüder und Schwestern“ in Frankreich und beendete seine Rede auf Französisch mit den Worten „Je suis Charlie“. Auch andere Stars zeigten auf dem Red Carpet und während der Show ihre Anteilnahme mit den Terror-Opfern. Diane Kruger, Joshua Jackson (36) und Kathy Bates (66) zeigten sich mit „Je suis Charlie“-Schildern. Die britische Schauspielerin Helen Mirren trug zusätzlich einen Füllhalter als Brosche. Der Stift symbolsiert weltweit die uneingeschränkte Pressefreiheit.

Höchste Sicherheit auf dem roten Teppich
Im Zuge des jüngsten Terrorangriffs galt auch in Hollywood die höchste Sicherheitsstufe. Neben unzähligen Champagner-Flaschen wurde am Sonntag auch ein Bomben-Spürhund im „Beverly Hilton“ Hotel angeliefert.


Kommentare


Blogs