Gleiche Musik und gleiche Mode wie Rihanna

Foto: Splash News, Wenn.com, Getty Images

Gleiche Musik und gleiche Mode wie Rihanna
Rita Ora: Wer ist die Braut, die alles klaut?

Ein neues „rudes“ Popsternchen macht Rihanna (24) gerade mächtig Konkurrenz. Sängerin Rita Ora (21) schmettert nicht nur sehr ähnlichen Hip Hop, sie stylt sich auch genau so wie ihr Vorbild.

  • 1/6

    Foto: Getty Images (2)

    Unglaublich: Gleiches Outfit, gleiche Pose und – wer genau hinsieht, erkennt auch ein Tattoo an der gleichen Stelle auf den Rippen am Rücken. Rita Ora (rechts) macht offensichtlich kein Geheimnis aus ihrem großen Vorbild Rihanna (links)


Eine barbadische und eine albanische Sängerin liefern sich derzeit ein Wettrennen um Chart-Platzierungen, Medienauftritte und sogar in Sachen Styling. Rihanna ist zwar die unangefochtene R&B-Queen, bekommt aber langsam Konkurrenz von einer Dame namens Rita Ora. Rita wer?

Anzeige

Geboren im Kosovo und aufgewachsen in London wurde Rita Ora im Alter von 14 Jahren als Gesangstalent entdeckt. Mittlerweile hat Rapper Jay-Z die junge Künstlerin bei seinem Label Roc Nation persönlich unter Vertrag genommen.

In diesem Jahr ist die quirlig-süße Rita bereits mit drei Singles und ordentlich Soul in der Stimme am Start: „How We Do (Party)“ feierte in den USA großen Erfolg, ihren zweiten Song „R.I.P.“ nahm sie zusammen mit Rapper Tinie Tempah auf und „Hot Right Now“ mit DJ Fresh erreichte Platz eins in den britischen Charts. Nun warten alle gespannt auf das erste Album – es soll „Ora“ heißen.

Das ist auch gar keine schlechte Idee, den eigenen Namen ein bisschen bekannter zu machen. Äußerlich erinnert sie nämlich sehr an Rihanna. Und das liegt nicht nur an den blondierten Locken – so wie auch Rihanna ihre Haare trug.

Ob Flammen-Prints, Tube-Kleider oder türkisfarbene Straußenfedern – ständig taucht Rita in den gleichen oder verblüffend ähnlichen Klamotten auf, die ihre Gesangs-Kollegin bereits zuvor trug. Sie hat sogar ein Tattoo an der gleichen ungewöhnlichen Körperstelle: am Rücken auf den Rippen. Zufall? Sicher nicht.

Nachahmerei ist natürlich auch eine Form der Bewunderung. Ob Rihanna allerdings so glücklich darüber ist, eine kleine Kopier-Katze im Nacken sitzen zu haben? Wir denken eher nicht. Das ganze Ausmaß der doppelten Lottchen – in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs