„Glamour“-Cover für den guten Zweck
Michelle Obama shootet mit Sarah Jessica Parker und Kerry Washington

Für die Mai-Ausgabe der amerikanischen „Glamour“ haben sich drei Powerfrauen zusammengetan: Sarah Jessica Parker (50) und Kerry Washington (38) posieren mit First Lady Michelle Obama (51).

  • Michelle Obama

    Foto: Getty Images

    Michelle Obama modelt für Veteranen

Drei Stilikonen mit einem Anliegen sind für die kommende Ausgabe der US-„Glamour“ zusammengekommen: Michelle Obama, Sarah Jessica Parker und Kerry Washington kennen sich über ihre Arbeit für das „President’s Committee on the Arts and Humanities“. Mit ihrer Coverstory in dem Magazin wollen sie pünktlich zum Memorial Day am 25. Mai auf die Situation von Veteranen aufmerksam machen.

Anzeige

Covershooting im Weißen Haus
Für ihr Shooting haben sich die drei stilsicheren Ladys das Weiße Haus ausgesucht. Doch obwohl Michelle Obama und Kerry Washington in Kleidern von Narciso Rodriguez glänzen und Sarah Jessica Parker in Oscar de la Renta wie immer toll aussieht, geht es bei dem Termin nicht vorrangig um Mode: Die First Lady und ihre prominenten Unterstützerinnen wollen über die Probleme von Kriegsrückkehrern diskutieren.

Mehr Hilfe für Veteranen
Michelle Obama stellt klar, dass ein Großteil der Soldaten gesund und munter von ihrem Dienst zurückkehrt. „Aber, wenn wir auf jemanden treffen, der Probleme hat, müssen wir eine Kultur der offenen Arme und Akzeptanz entwickeln, damit sie sich damit wohlfühlen zu sagen: ‚Ich bin Veteran. Und übrigens, ich brauche etwas Hilfe.‘“

Besonders wichtig sei ihnen dabei, dass auch weibliche Veteranen Anerkennung finden. „Die Unterhaltungsindustrie liebt große Kriegsfilme, aber Frauen spielen in diesen Geschichten normalerweise nicht mit“, meint Sarah Jessica Parker. „Es sind die Männer in diesen heroischen, undenkbaren Missionen in gefährlichen Ländern.“

Kommentare


Blogs