Oh là là!
Gigi Hadid komplett nackt auf „Vogue“-Cover

Der Trend für den nächsten Frühling? Das Evakostüm! So jedenfall sieht das die französische „Vogue“ und zeigt It-Model Gigi Hadid (20) splitterfasernackt auf dem Cover.

Für ein Covershooting mit der französischen „Vogue“ hat Gigi Hadid alle Hüllen fallen lassen. Das Fashion-Fotografenduo Mert & Marcus hat die Kalifornierin in Szene gesetzt.

Nichts als ein Spritzer Chanel N°5
Für das Magazin sind so gleich zwei ziemlich heiße Cover entstanden: Auf dem ersten Bild trägt Gigi lediglich einen Chanel-Blazer und jede Menge Halsketten auf der nackten Haut, auf dem zweiten noch eine Spur weniger.

„Und hier ist die Version, in der ich hauptsächlich Chanel N°5  trage“, erklärt das Model mit einem Augenzwinkern in der Caption. Weiterhin erklärt sie, dass mit dem Shooting ein Traum für sie wahr geworden ist. Außerdem zeigt sie es damit allen Kritikern: Im letzten Jahr wurde das Model noch angefeindet, dass es zu dick zum Modeln sei. Wie absurd, wie die „Vogue“-Bilder und Gigis Knackbody beweisen.


 

Nächster Stop „Vogue“ US?
Gigi Hadid war in der Vergangenheit bereits auf der brasilianischen, britischen, italienischen und niederländischen „Vogue“ zu sehen. Lediglich Anna Wintour (66) ziert sich und hat Gigi noch keinen Spot auf der Frontseite ihrer Modebibel gewidmet.

Besonders begeistert soll Gigis Freund Zayn Malik (23) von dem nackten Cover sein. Der ehemalige One-Direction-Sänger hat sich das Bild bereits rahmen lassen, berichtet „Hollywood Life“. Im Video zu seiner ersten Solo-Single „Pillowtalk“ hatte das Model zuletzt ebenfalls reichlich Haut gezeigt.

Anzeige

Kommentare


Blogs