Camilla trägt Dianas Schmuck auf

Foto: action press / dpa, picture-alliance

Geschmacklos?
Camilla trägt Dianas Schmuck auf

Camilla (64), die Herzogin von Cornwall, wurde jetzt mit einem Schmuckstück gesehen, das einst Prinzessin Diana († 36) gehörte. Die Smaragd-Brosche ist ein Geschenk von Queen Mom.

Ganz Lady zeigte sich Camilla beim Frauentag in Cheltenham: Sie trug einen braunen Pelzhut zum Bouclé-Mantel mit Samt-Kragen und veredelte ihren Look durch Schmuck: Große Perlenohrringe sorgten für den nötigen Hauch Klassik, mehrere Ringe zierten ihre Hände und eines fiel besonders ins Auge: die Brosche aus Diamanten und mit einem grünen Smaragd.

Anzeige

Mit diesem Schmuckstück sorgte Camilla schon öfter für Empörung. Einst gehörte es nämlich Diana, der verstorbenen ersten Frau von Prinz Charles. Diana bekam die Brosche zur Hochzeit von Charles' Oma Queen Mum († 101) geschenkt und trug sie als Halskette. Dass jetzt Camilla die Brosche trägt, könnte von Diana-Fans als geschmacklos verstanden werden, schließlich waren die beiden Frauen zeitlebens Rivalinnen.

Nach Dianas Tod 1997 wurde der Schmuck zuerst ihren beiden Söhnen William und Harry vermacht, die sie für ihre zukünftigen Frauen aufbewahren sollten. Doch warum trägt jetzt nicht Kate sondern Camilla die Brosche? Da der Schmuck ursprünglich der königlichen Familie gehörte, ging die Brosche vorerst wieder in den Besitz von Elizabeth II. über. Als Charles im April 2005 dann seine langjährige Geliebte Camilla heiratete und sie zur Herzogin von Cornwall machte, schenkte die Queen ihrer neuen Schwiegertochter die Brosche.

Das höfische Protokoll ist die eine Sache, doch Camilla müsste die Brosche ja nicht unbedingt in der Öffentlichkeit tragen. Irgendwie wirkt ihr Outfit mit diesem Wissen so gar nicht mehr ladylike.

Camilla war mit Zara Phillips auf der Rennbahn in Cheltenham, wo das anspruchsvollste Pferderennen der Welt, das „Queen Mother Champion“-Rennen, stattfand. Dabei stürzte Jockey Richard Johnson (der Ex-Freund von Queen-Enkelin Zara) mit seinem Pferd „Wishful Thinking“. Camilla war sichtlich geschockt. Doch zum Glück sah der Unfall schlimmer aus, als er tatsächlich war: Pferd und Reiter wurden nicht verletzt.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs