„Germany's next Topmodel“ Sara Nuru
„Modeln war eigentlich nie mein Traum“

Sara Nuru (22) ist mehr als nur die Gewinner der vierten Staffel von „Germany's Next Topmodel“. Mit STYLEBOOK sprach sie über ihr soziales Engagement für ihr Heimatland Äthiopien. Ganz nebenher verriet die sympathische Schönheit noch, warum sie gleich zwei Mal Weihnachten feiert...

Von einer Promi-Party zur nächsten tingeln? Zu allem und jedem seinen Senf abgeben, dabei aber am liebsten nur von sich reden? Das ist nichts für Sara Nuru, die Gewinnerin der 4. Staffel von „Germany's Next Topmodel“.

Viel lieber engagiert sich die exotische Schönheit für soziale Projekte in ihrem Heimatland Äthiopien. „Ständig nur über das Modeln oder mich zu reden, ist auf Dauer langweilig. Ich möchte lieber etwas Sinnvolles sagen,“ sagt Nuru im Interview mit STYLEBOOK. 

Und so leiht sie einer Kampagne für die Wiederaufforstung entwaldeter Regionen ihre Stimme und ihr Gesicht. Denn obwohl sie in Bayern lebt und sich selbst als ziemlich deutsch bezeichnet, besinnt sie sich gern auf ihre Wurzeln.

Irgendwie passt es da auch, dass Sara Nuru mehr will als „nur“ modeln. Schließlich war das eigentlich nie ihr großer Traum. Ihr Freund überredete Sara damals, bei „Germany’ Next Topmodel“ mitzumachen.

Anzeige

Mit ihm ist Sara auch heute noch zusammen. Klar, dass da in der Vorweihnachtszeit die Frage nach dem passenden Geschenk nicht fehlen darf.
 
Was sich Sara Nuru für ihren Liebsten überlegt hat und warum sie gleich zwei Mal Weihnachten feiert, verriet sie uns am Rande eines Werbe-Drehs  für die Karl-Heinz-Böhm-Stiftung und einer Kaffeerösterei. Im Video!

Sind Sie bei Facebook? 
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs