Georgia May Jagger auf der Fashion Week Sydney
In diesem Ethno-Style haut sie alle um

„Wer ist diese Schönheit?“, dürften sich manche Gäste bei der Fashion Week in Sydney gefragt haben, als Georgia May Jagger über den Catwalk lief. Von der 21-Jährigen wird die Modewelt noch so einiges hören.

Barfuß tippelte das Nachwuchsmodel mit der auffälligen Zahnlücke auf der Fashion Week Sydney durch ein indianisches Tipi. Denn die Präsentation der neuen Frühjahr/Sommer-Kollektion von „Camille“ war ganz im Stile von Ethno-Schick. Georgia May Jagger trug einen Bikini mit Tribal-Print, dazu eine lässige Lederjacke und ein Goldkettchen um die Stirn, die den „Native American Style“ noch unterstrich.

Anzeige

Ob sie die Model-Gene von ihrer Mutter hat? Georgia May Jagger ist nämlich keine Geringere als die Tochter von Jerry Hall (56) und „Rolling Stones“-Legende Mick Jagger (69). Und mit ihren Kulleraugen, dem Schmollmund und den durchtrainierter Bauch dürfte Georgia May Jagger so ziemlich alles haben, was man fürs Modelbusiness braucht – abgesehen von ihrer Körpergröße vielleicht. Die britische Schönheit ist nämlich nur 1,69 Meter groß.

Ungeachtet dessen hat Georgia May Jagger schon so manch großen Auftrag an Land gezogen. Sie macht Kampagnen für Cavalli und Versace, läuft bei Chanel-Modenschauen und versucht sich auch selbst als Designerin. Sie selbst liebte ihre Outfits auf der Fashion Week Sydney so sehr, dass sie nach der Show gleich einen von Camillas Playsuits einpackte, wie die „Daily Mail“ schreibt.

Kommentare


Blogs