George Clooney vertraut Amal Alamuddin
Hollywoodstar verzichtet auf Ehevertrag

Der Countdown für George Clooney (53) und Amal Alamuddin (36) läuft: Bereits im September soll die Hochzeit der beiden stattfinden. Vorher sorgt der Hollywoodstar mit einem echten Vertrauensbeweis für Schlagzeilen.

Jahrelang wechselte George Clooney die Frauen wie Unterwäsche. Doch nun beweist der Schauspieler, dass in ihm ein wahrer Romantiker steckt. Kurz vor der Hochzeit mit Amal Alamuddin wird jetzt bekannt, dass George auf einen Ehevertrag verzichtet – und das, obwohl ihm seine Zukünftige sogar von sich aus angeboten haben soll, ein entsprechendes Dokument zu unterzeichnen.

Anzeige

„George ist nicht nur verliebt. Er vertraut Amal blind und will die Ehe nicht mit einem Vertrag beginnen“, begründet ein Freund des Darstellers die Entscheidung laut „Bild am Sonntag“. Demnach hätte Amal Alamuddin, die selbst Anwältin ist, vorgeschlagen, dass ihre Londoner Kollegen einen Vertrag aufsetzen, der ein mögliches Ende der Ehe juristisch regeln würde. Die Antwort von George Clooney hätte nicht romantischer ausfallen können: Angeblich schickte er seiner Verlobten einen Strauß aus 36 roten Rosen, an dem eine kleine Karte mit folgenden Worten hing. „Meine Liebe zu dir ist grenzenlos.“

Klingt fast so, als hätte sich George Clooney für diese Geste von einem seiner Hollywoodfilme inspirieren lassen. Seiner Amal Alamuddin gewährt der Frauenschwarm damit einen riesigen Vertrauensvorschuss. Immerhin soll Clooney ein geschätztes Vermögen von 120 Millionen Euro besitzen. Im Falle einer Scheidung würde ein Großteil des Geldes an die künftige Mrs. Clooney fallen. Doch daran mag George Clooney jetzt noch nicht denken. Er baut darauf, dass diese Ehe ewig halten wird.

Wann der einstige ewige Junggeselle unter die Haube kommt, ist inzwischen auch schon an die Presse durchgesickert. Gerüchten zufolge findet die Hochzeit am 20. September auf einer Insel in der Nähe von Venedig statt.


Kommentare


Blogs