George Clooney und Amal Alamuddin
Kosten der Traumhochzeit enthüllt

Für ihren großen Tag griffen George Clooney (53) und Amal Alamuddin (36) tief in die Tasche. Wie viel die beiden Turteltauben für ihre Traumhochzeit in Venedig zahlten, wurde jetzt bekannt.

Obwohl 2014 auch Brad Pitt (50) und Angelina Jolie (39) sowie Kim Kardashian (33) und Kanye West (37) vor den Traualtar traten, gab es DIE Hochzeit des Jahres bei einem anderen Star: George Clooney. Am 27. September beendete Hollywoods bis dahin schönster, unverheirateter Mann sein langjähriges Single-Dasein. Das wollte nicht nur die Braut Amal Alamuddin gebührend zelebrieren. Mit einer dreitägigen Feier in Venedig besiegelte das Paar seine Liebe.

Anzeige

1,3 Millionen Euro für die Liebe
Rund eine Woche nach der Hochzeit am Canal Grande sind neben der exklusive Gästeliste auch die Kosten der Feier bekannt geworden. Nach Angaben des „People“-Magazins zahlten George Clooney und Amal Alamuddin für das romantische Wochenende circa 1,6 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 1,3 Millionen Euro. Anderen Brautpaaren mögen bei dieser Summe zwar die Knie schlottern, dennoch sind die Kosten im Vergleich zu anderen Zahlen, die zuvor im Umlauf waren, moderat. Gerüchte, denen zufolge die Hochzeit etwa 4 Millionen Euro gekostet habe, erwiesen sich folglich als falsch.

Wer bezahlt die Hochzeit?
Für die 1,3 Millionen Euro bewirteten George Clooney und Amal Alamuddin rund 100 Gäste in dem Luxushotel „Aman Canal Grande“. Dort soll auch die Trauung stattgefunden haben. Zunächst hieß es, die Eltern der Braut würden die Hochzeit bezahlen. Eine Quelle des „People“-Magazins widersprach dieser Darstellung nun aber.
Über die Begleichung seiner Rechnungen macht sich das frischgebackene Ehepaar derzeit vermutlich allerdings keine Gedanken: George Clooney und Amal Alamuddin sollen gerade in ihren Flitterwochen sein. Per Helikopter flogen die zwei angeblich in ein Luxusressort auf den Seychellen, in dem schon Kate Middleton (32) und Prinz William (32) sowie Brangelina romantische Tage verbracht haben sollen.


Kommentare


Blogs