Gabrielle Carteris aus „Beverly Hills 90210“
So sieht „Andrea Zuckerman“ heute aus

„Beverly Hills 90210“ war für viele Teenies das „Sex and the City“ Anfang der 90er-Jahre. Die Stars von damals sind allerdings in die Jahre gekommen. Hätten Sie „Andrea Zuckerman“ wiedererkannt?

Gabrielle Carteris spielte in der Teenie-Serie „Beverly Hills 90210“ (1990 bis 2000) die intelligente Streberin und graue Maus „Andrea Zuckerman“, die als armes Mädchen auf einer Schule voller reicher, verwöhnter Gören landete. Das besondere: Als Carteris die Rolle übernahm, war sie bereits 29 Jahre alt und längst dem Highschool-Alter ihres Serien-Egos entwachsen. In der Serie verkörperte sie eine 16-Jährige.

Mittlerweile ist Gabrielle Carteris noch mehr in die Jahre gekommen und bereits 54 Jahre alt. Wohl deshalb ist sie auf aktuellen Fotos beim Shoppen auf dem Wochenmarkt in Los Angeles kaum wiederzuerkennen.

  • Gabrielle Carteris

    1/7

    Foto: getty images

    So kennen wir Gabrielle Carteris aus den 90er-Jahren als „Andrea Zuckerman“ in der Teenie-Serie „Beverly Hills 90210“

Sie genießt das Familienleben

Beim Wochenmarkt-Bummel wird Carteris von ihren beiden, fast erwachsenen Töchtern Kelsey Rose (21) und Mollie Elizabeth (16) begleitetn. Schon früh fand die Schauspielerin ihr Liebesglück. Seit 1992 ist sie mit Charles Isaacs, einem Börsenmakler, verheiratet.

Gut im Geschäft

Gabrielle Carteris ist immer noch im Schauspiel-Geschäft, hauptsächlich als Seriendarstellerin (u. a. in „Crossing Jordan“ und „Criminal Minds“). Nach ihrem Durchbruch mit „Beverly Hills 90210“ moderierte sie 1995 erfolgreich die Talk-Show „Gabrielle“ im amerikanischen Fernsehen. 

Finanziell braucht sich die Schauspielerin keine Sorgen machen. Im vergangenen Jahr landete Carteris auf Platz Eins der „People With Money“-Liste der zehn bestbezahlteten Schauspielerinnen. So soll sie innerhalb eines Jahres 96 Millionen Dollar verdient haben, weniger durch die Schauspielerei, sondern mit gutem Investment.

Ihr Gesamtvermögen wird auf 275 Millionen Dollar geschätzt. Offensichtlich ist Gabrielle Carteris wie ihr ehemaliges Serien-Ego „Andrea Zuckerman“ auch im wahren Leben ziemlich clever.

Anzeige

Kommentare


Blogs