Was sich Frauen nicht zu fragen trauen...
von Susanna Riethmüller
Christoph Metzelder erklärt die Fußball-WM

Sie haben keine Ahnung von Fußball – wollen sich in Sachen WM aber nicht blamieren? Dann sollten Sie jetzt aufmerksam weiterlesen. Vor dem Eröffnungsspiel heute Abend haben wir uns noch schnell bei Ex-Profi Christoph Metzelder (33) schlau gemacht und die zehn wichtigsten Fragen zur Weltmeisterschaft geklärt.

  • Christoph Metzelder erklärt die Fußball-WM

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Christoph Metzelder ist Fußball- UND Style-Profi – und damit der perfekte Gesprächspartner für unsere wichtigsten Fragen rund um die WM

Zur Person:
Christoph Metzelder wurde 1980 im nordrhein-westfälischen Haltern am See geboren. Schon als Sechsjähriger entdeckte er seine Leidenschaft für Fußball und fing an, beim TuS Haltern zu spielen. Seine Profi-Karriere startete 1999 in der U-18-Nationalelf des Deutschen Fußball Bundes; Metzelder spielte später außerdem bei Borussia Dortmund, Real Madrid sowie dem  FC Schalke und seit dem Jahr 2000 außerdem in der deutschen Nationalmannschaft. 2013 beendete er seine Profikarriere. Heute arbeitet er als Experte und Co-Kommentator für den Fernsehsender Sky Deutschland. Bereits 2006 gründete er die „Christoph Metzelder Stiftung“, die mit verschiedenen Projekten Jugendliche unterstützt.

STYLEBOOK: Wer wird Weltmeister?
Christoph Metzelder: Mein Tipp ist Brasilien. Die haben ein starkes Team und ich habe 2006 selbst erlebt, wie viel Schub es einer Mannschaft gibt, im eigenen Land zu spielen. Das kann richtig was bewegen. Das Talent dieser Mannschaft und die Begeisterung der Brasilianer könnte eine tolle Kombination sein.

Wer ist der beste Spieler in der deutschen Nationalmannschaft?

Marco Reus. Der war in den letzten Wochen in absoluter Topform. Bitter, dass er nun wegen seiner Verletzung für die WM ausfällt.

Wie finden wir eigentlich Jogi?

Als Mann wahrscheinlich attraktiv, als Trainer hat er uns bisher jedes Mal ins Halbfinale gebracht. Das ist gut, aber jetzt muss natürlich der Titel her.

Die wichtigsten Spiele der WM? An welchen Tagen sollte ich also keinen romantischen Abend mit meinem Liebsten planen?
Natürlich bei allen Deutschland-Spielen, das sind Pflichttermine. Ebenfalls nicht verpassen sollte man den Gastgeber, also die Brasilianer. In der Gruppenphase sind die Partien Spanien gegen Holland oder England gegen Italien noch sehr attraktiv.

Eine WM-Info, die nur echte Kenner haben. Zum Angeben!

Wenn Sie in Anwesenheit Ihres Chefs sagen: Es hat ja noch nie ein europäisches Team in Nord- oder Südamerika einen Titel gewonnen… Das macht Eindruck.

Wie erklärt man die Abseits-Regel in zwei Sätzen?

Ich schaffe das sogar in einem Satz: Wenn im Moment der Ballabgabe in der gegnerischen Hälfte zwischen der Tor-Auslinie und dem angreifendem Spieler nur ein gegnerischer Spieler steht, dann ist es Abseits. Dann gibt es noch Feinheiten wie das passive Abseits. Aber mit dem Satz ist man sehr weit vorne.

Anzeige

Sind Panini-Sammelalben wirklich cool?
Ja! Wir Männer sammeln eben gerne. Jeder Fußballfan hatte als Kind ein Panini-Album und diese Leidenschaft nimmt man mit bis ins Erwachsenenalter. Mein erstes Album ist aus dem Jahr 1986, meine Tochter kriegt dann zur EM 2016 auch eins.

Muss ich mich als Frau beim Public-Viewing als Fan verkleiden? Oder kann ich ganz normal gehen?
Wer sich an den groben Dresscode Schwarz-Weiß oder Schwarz-Rot-Gold hält, fällt nicht negativ auf. Niemand erwartet, dass ihr im Trikot auf die Fanmeile geht. Aber es wird eng, heiß und Bierduschen sind nicht auszuschließen. Das sollte man bei der Wahl des Outfits bedenken.

Was rufe ich laut während eines Spiels – weil das niemals falsch ist?
Grundsätzlich: Bei einem Pfiff gegen das eigene Team protestieren und bei einem Pfiff für das eigene Team jubeln. Wird ein Spieler Ihrer Mannschaft gefoult, schreien Sie: Der hat schon Gelb! Das stimmt im Zweifel. Und wenn nicht, fällt es im Trubel der Emotionen keinem auf.

Und welche Fußball-Frage stelle ich in der Öffentlichkeit auf keinen Fall – weil ich mich damit sofort als Nixblicker oute?
Fünf Minuten nach Anpfiff zu fragen: Sind wir die Roten? Das geht gar nicht. Dann ist man sofort unten durch.


Kommentare


Blogs