Frauenschwarm Chris Pratt
Ehefrau mochte ihn lieber „fett“

Spätestens seit seiner Rolle in „Guardians of the Galaxy“ gehört Chris Pratt (35) zu Hollywoods Traummännern. Das war jedoch nicht immer so – vor wenigen Jahren war der heutige Frauenschwarm noch etwas rundlicher. Seiner Frau Anna Faris (38) gefiel das.

  • Chris Pratt und Anna Faris

    Foto: Getty Images

    Chris Pratt und Anna Faris sind seit 2009 verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn

In der Sitcom „Parks and Recreation“ spielte Chris Pratt jahrelang einen selbstbewussten Loser mit ein paar Kilos mehr auf den Hüften. Heute sieht der Star aus „Jurassic World“ ganz anders aus, schlank und durchtrainiert – doch seine Frau habe ihn „früher vermutlich besser gefunden“, so Chris im Interview mit „GQ“.

Anzeige

Wie ein fettes Haustier
„Ich denke, ich war nach außen hin besser ‘drauf und es hat mehr Spaß gemacht, um mich herum zu sein. Dieses Image, das ich versucht habe zu zeigen, um Menschen davon zu überzeugen, dass es mir gut ging, war eben sehr fröhlich“, erklärt Chris Pratt. Seine Frau, Schauspielerin Anna Faris, habe ihn lieber gemocht, als er noch „fett“ war, scherzt er: „Jetzt habe ich weniger Spaß. Ich konzentriere mich mehr. Sie darf nicht mehr so für mich kochen wie früher. Ich war ein toller fetter Typ, wie ein Haustier.“

Ein Problem sei seine Wandlung in der Beziehung der beiden aber nicht: „Nein, sie versteht das und unterstützt mich bei allem. Ich denke, heimlich wettet sie wahrscheinlich darauf, dass ich wieder fett werde und dann kann sie sagen: ‚Schatz, ich habe dir immer gesagt, dass ich dich so noch lieber mag.‘ Sie wartet vermutlich einfach nur ab.“

Nicht mehr unsichtbar
Bevor Chris Pratt dank „Guardians of the Galaxy“ und neuer sexy Figur zum Superstar wurde, musste er in Hollywood viel einstecken: „Es gab diese Momente, in denen ich nur der Mann war, der die Handtasche getragen, die Leute haben mich einfach ignoriert. Manche Schauspieler haben meine Frau teilweise direkt vor meinen Augen angebaggert und mich nicht mal angesehen.“

Jetzt muss eher seine Liebste aufpassen – so schnell übersieht Chris Pratt nämlich längst niemand mehr.
 

Kommentare


Blogs