Forbes-Liste: Beyoncé ist der einflussreichste Promi der Welt

Foto: Getty Images

Thema

Neue „Forbes“-Liste kürt Beyoncé zum einflussreichsten Promi der Welt
Die 5 Erfolgsgeheimnisse der Queen B

Sie ist jung, schön, talentiert – und jetzt auch offiziell die mächtigste Frau im Show-Biz: Sängerin Beyoncé (32) führt die aktuelle „Forbes“-Liste 2014 der „100 einflussreichsten Celebrities“ an. STYLEBOOK erklärt, wie es Queen B an die Spitze geschafft hat.

  • Beyoncé

    1/10

    Foto: Getty Images

    Sie ist laut dem US-Magazin Forbes die mächtigste Frau in der Show-Branche: Pop-Queen Beyoncé Knowles. Die Top10 führen insgesamt sieben Afro-Amerikaner und fünf Frauen an. Wer diese einflussreichen Celebrities sind? Bitte weiter klicken!

Seit 2004 ist Beyoncé Knowles regelmäßig im „Celebrity 100“-Ranking des
US-Wirtschaftsmagazins „Forbes“ zu finden. Doch jetzt schaffte es Beyoncé erstmals auf Platz eins und stößt damit Talkshow-Queen Oprah Winfrey (60) vom Thron, die sich mit Platz vier begnügen muss.

Anzeige

Für das Ranking entscheidend sind nicht nur das Einkommen (Beyoncés Verdienst im letzten Jahr lag bei 84 Millionen Euro!), sondern auch die Präsenz in den Medien. Dazu zählen Auftritte im Fernsehen, Magazin-Titelbilder und Internet-Präsenz. So war Beyoncé 2013 unter anderem die Frau, die am meisten über die Suchmaschine Bing gesucht wurde.

Doch wie wurde Beyoncé überhaupt zum Megastar? STYLEBOOK kennt die fünf Erfolgsgeheimnisse, die das Imperium der Sängerin begründen:

1. Ihr ehrgeiziger Vater
Beyoncé ist kein Produkt einer Castingshow, ihre Karriere verdankt sie ihrem ehrgeizigen Vater Mathew Knowles (63), der sie bereits als junges Mädchen zum Star aufbaute. Er gründete zunächst 1990 mit ihr die Mädchenband „Girls Tyme“, damals war Beyoncé acht. Wenige Jahre später schaffte sie mit ihrer zweiten Band „Destiny’s Child" und ihrem Vater als Manager den weltweiten Durchbruch.

2. Ihre Solo-Karriere
Mit ihrer Band „Destiny‘s Child“ wurde Beyoncé berühmt, mit dem Beginn ihrer Solo-Karriere 2003 wurde Beyoncé dann zum absoluten Superstar. Die mehrfache Grammy-Gewinnerin hat bislang weltweit mehr als 120 Millionen Tonträger verkauft, alle fünf bisher veröffentlichten Alben erreichten Platz eins der US-Billboard-Charts. Auch ihr neuestes Album „Beyoncé“ ist völlig ohne Promotion 2013 zum Bestseller geworden, die daraus ausgekoppelte Single „Drunk in Love“ verkaufte sich mehr als eine Million Mal und knackte im Dezember 2013 den iTunes-Rekord. Laut US-Musikfachmagazin „Pollstar brachte Beyoncés letzte Welttour mit 95 Konzerten über 2,4 Millionen Dollar ein – pro Auftritt!

3. Ihre lukrativen Nebenjobs
Neben ihren millionenschweren Werbeverträgen, wie für H&M und Pepsi, hat sich die R&B-Sängerin ein riesiges Beyoncé-Imperium aufgebaut. So verkaufen sich nicht nur ihre Parfums „Heat“, „Rise“ und „Pulse“ extrem erfolgreich, sondern auch die Kleidung ihres Labels „House of Dereon".

4. Ihr erfolgreicher Ehemann
Eine wichtige Rolle für Beyoncés Erfolg spielt sicherlich auch ihr millionenschwerer Gatte Jay-Z (44), der es mit einem Jahreseinkommen von 60 Millionen Dollar immerhin auf Platz sechs der aktuellen „Forbes“-Liste schaffte. Der weltweit erfolgreiche Rapper, mit dem sie seit 2008 verheiratet ist, pushte schon früh die Karriere seiner Frau, vor allem dank seiner einflussreichen Kontakte in der Hip-Hop-Szene.

5. Ihr Aussehen
Beyoncé besitzt den größten Sex-Appeal der Branche! In knappen Outfits und mit heißen Moves bringt sie nicht nur ihre männlichen Fans zum Schwitzen. Regelmäßig führt die Pop-Queen die Liste der heißesten Ladys an. Vom „People“-Magazin wurde sie zur schönsten Frau 2012 gewählt und auch das Männermagazin „Maxim“ ernannte sie Anfang Juni zu einer der hundert heißesten Frauen auf der Welt.

Unter den Top-Ten der „Forbes“-Liste befinden sich übrigens weitere vier Frauen: Talkshow-Queen Oprah Winfrey auf Platz vier, Talkshow-Host und Comedian Ellen DeGeneres (56) auf Platz fünf, Sängerin Rihanna (26) auf Platz acht und Sängerin Katy Perry (29) auf Platz neun.


Kommentare


Blogs