Skurriler „Fifty Shades of Grey“-Fake
Dakota Johnson sorgt für Schamhaar-Irritationen

Da ist doch was im Busch: In „Fifty Shades of Grey“ entblößt Hauptdarstellerin Dakota Johnson (25) ihren Intimbereich. Überraschenderweise fällt der üppig behaart aus. Einen neuen Trend hat sie damit allerdings nicht gesetzt – denn Dakota hat geschummelt!

  • Dakota Johnson

    Foto: Getty Images

    Dakota Johnson löste mit ihrem Fake eine neue Schamhaar-Debatte aus

Mit nackten Tatsachen wird in der berühmt-berüchtigten Romanverfilmung „Fifty Shades of Grey“ selbstverständlich nicht gegeizt. Doch ausgerechnet der spannendste Körperbereich kam bei Dakota Johnson auffällig haarig daher. Hat sich die Hauptdarstellerin etwa extra die Schamhaare wachsen lassen oder mag es die Tochter von Melanie Griffith (57) auch privat unten rum etwas wärmer?

Anzeige

Schamhaar-Toupet?
Während „Fifty Shades of Grey“-Star Jamie Dornan (32) offenbar bereits vor Dreh per Vertragsklausel dafür gesorgt hat, dass sein bestes Stück auf keinen Fall auf der Kinoleinwand zu sehen sein wird, musste Dakota Johnson auf Tricks setzen, um ihren Intimbereich zu schützen. „Dakota hatte eine Art Flicken, der über ihren Schambereich und um ihren ganzen Körper herum ging“, plaudert Kameramann Seamus McGarvey im Interview mit „New York Times“ aus dem Nähkästchen. Doch danach wurde es erst richtig skurril: Damit der Lappen im Film nicht zu sehen ist, musste ordentlich nachgeholfen werden: „Wir hatten die merkwürdige Aufgabe, in der Postproduktion Schamhaare hinzuzufügen.“

Viel Lärm um nichts
Dabei hatte Dakota Johnson mit ihrem Schamhaar-Striptease in „Fifty Shades of Grey“ noch dafür gesorgt, dass die heiß diskutierte Frage „Haar oder nicht Haar?“ unter den Damen wieder aufkeimte. Leider völlig unbeabsichtigt – ob sie nun  rasiert oder unrasiert ist, weiß schlussendlich nur das Filmteam.


Kommentare


Blogs