Alles Gute, Cameron Diaz!
Everybody’s Darling wird 40

Cameron Diaz ist gerade (am 30. August) 40 Jahre alt geworden. In den vergangenen 18 Jahren hat sie in 30 Filmen mitgespielt. Einen nennenswerten Award hat die Schauspielerin nie bekommen. Weder ein „Golden Globe“ noch ein „Oscar“ stehen in ihrem Regal. Trotzdem zählt Diaz laut „Forbes“-Liste mit geschätzten 27 Millionen Euro Jahreseinkommen zu Hollywoods Bestverdienerinnen, noch vor Sandra Bullock (48) und Julia Roberts (44). STYLEBOOK gratuliert zum Geburtstag.

  • 1/12

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Erfolg dank Über-Tolle

    In „Verrückt nach Mary“ (1998) spielte Cameron das hübsche süße Blondchen, das von Ben Stiller umgarnt wird. Ende der Neunziger war sie mit Co-Star Matt Dillon liiert. Der Film markierte ihren großen Durchbruch in Hollywood

Mit 16 Jahren begann Cameron, als Model zu arbeiten. Mit 22 bekam sie ihre erste Hauptrolle neben Jim Carrey (50) in „Die Maske“, obwohl sie keine schauspielerische Erfahrung hatte. Und spätestens seit sie im Film „Verrückt nach Mary“ mit Sperma-Tolle herumlief, kennt sie jeder.

Anzeige

Die Kalifornierin ist für ihren Humor bekannt und nicht minder berühmt ist ihr Bewegungsdrang. Egal, ob beim Fitnesstraining oder beim Surfen – die 1,79 Meter große Blondine ist IMMER in Action. Das Ergebnis? Eine beneidenswerte Bikini-Figur.

Wir halten fest: Cameron ist groß, blond, sportlich und witzig, oft vorlaut. Doch eine Sache ist nicht so beneidenswert: Cameron hat kein Glück in der Liebe... auch das Leben einer Hollywood Traumfrau ist nicht vollkommen.

Apropos vorlaut: Just posaunte die Schauspielerin gegenüber dem italienischen Magazin „Max“ intime Details über ihr Sexleben aus: „Ob mit Frau, Mann oder mit mir selbst, ist egal – Hauptsache Sex!“ Eine Ménage à Trois könne sie sich zudem mit Heidi Klum (39) und Katie Holmes (33) vorstellen.

Warum so provokant? Weil’s nach Trennungen von Typen wie Jared Leto (40), Justin Timberlake (31) oder dem Baseballspieler Alex Rodriguez (37) langsam eng für Cameron wird? Wohl eher nicht. Sie kann das, was viele ihrer kapriziösen Kolleginnen nicht können: sich selbst nicht allzu ernst nehmen. Schon wieder rückt sie auf der Sympathie-Leiter ein Stück höher.

Derzeit mimt sie in „Was passiert, wenn's passiert ist“ neben Jennifer Lopez (43) eine Schwangere. Wieder eine Komödie, in der Cameron die stereotype sexy und leicht verplante Frau spielt. Aber auch in skurrilen Rollen, wie als toughe Taschendiebin in „Gangs of New York“, als eifersüchtige Nymphomanin in „Vanilla Sky“ mit Tom Cruise (50) oder als mitfühlende Mutter in „Beim Leben meiner Schwester“ lieben wir sie.

Kommerz oder Independent. Cameron kann beides und egal, ob sie für ihren nächsten Film einen Oscar oder eine Nominierung für die Goldene Himbeere bekommt, wir liegen ihr weiterhin zu Füßen. Happy Birthday, Cameron!

Kommentare


Blogs