Nach Essensmarken-Challenge
Gwyneth‘ Einkaufstipps sorgen für Shitstorm

Gwyneth Paltrow (42) wagt ein Experiment: Sie möchte eine Woche lang von 29 Dollar, umgerechnet rund 27 Euro, leben – so wie 1,7 Millionen New Yorker, die auf Essensmarken angewiesen sind. Mit ihrem Lebensmitteleinkauf entfacht die Schauspielerin nun allerdings einen Shitstorm im Netz.

Es ist gut gemeint: Gwyneth Paltrow will auf die New Yorker Tafel aufmerksam machen und ernährt sich eine Woche lang nur von Essensmarken. Doch was sie von den zugeschriebenen 27 Euro gekauft hat, sorgt bei vielen Fans für Kopfschütteln.

Anzeige

Große Herausforderung für einen Hollywoodstar
„Wir versetzen uns in sie hinein, um zu sehen, wie weit wir kommen“, so der etwas überheblich wirkende Kommentar von Gwyneth Paltrow zur „#FoodBankNYCChallenge“. Diese gut gemeinte Aktion kommt alles andere als gut an. „Gwyneth Paltrow, statt dieser Selbstdarstellung für 29 Dollar… könntest du lieber normalen Menschen helfen und ein paar deiner Millionen an die Tafel spenden?“, fragt ein User auf Twitter. Ein anderer macht sich über den Luxus-Lifestyle-Blog des Hollywoodstars lustig: „Keine Angst, ihr armen Menschen: Gwyneth Paltrow ist hier, um euch zu zeigen wie ihr eure Essensmarken à la ,Goop‘ nutzen könnt.“

Macht das wirklich satt? 
Die zweifache Mutter und „Goop“-Bloggerin veröffentlichte das Ergebnis ihres Essensmarken-Einkaufs zuvor per Twitter. Statt günstige, aber nahrhafte Lebensmittel zu kaufen, hatte sich Gwyneth für Vollkornreis, Eier, Limetten und allerlei Grünzeug wie Petersilie und Lauch entschieden – und damit eine perfekte Vorlage für fiese Scherze geliefert. „Gwyneth Paltrow versucht, zum Volk zu gehören, und kauft Limetten, Koriander und Petersilie“, fasst ein hämischer Kommentar die Aktion zusammen.


Kommentare


Blogs