Thema

Mode-Fauxpas auf „Noah“-Premiere
Emma Watson zeigt ihre Formwäsche

Ups, das hat sich Emma Watson (23) wohl anders vorgestellt. Sie sorgte bei der Premiere ihres neuen Films „Noah“ in London für einen unfreiwilligen Blickfang, als ihr Spanx-Höschen unter dem Designerkleid hervorblitzte.

Emma Watson ist zwar gertenschlank – für eine glamouröse Filmpremiere greift sie dennoch auf modische Tricks zurück , um auch ja kein Fettpölsterchen auf dem roten Teppich zu zeigen. Die junge Britin vertraut auf die Wunderwaffe Spanx: enge Höschen, die unter dem Kleid eine perfekte Silhouette formen. Bei der Vorstellung ihres neuen Films „Noah“ leistete sie sich damit allerdings einen Fashion-Fauxpas.

Anzeige

Wie Fotos vom Event in London zeigen, blieb das nudefarbene Höschen nämlich nicht unentdeckt. Sie blitzte unter dem weißen Kleid hervor, das laut „Hollywood Life“ aus dem Hause Ralph Lauren stammte. Die weiße Neckholder-Robe bestach durch einen weiten Beinschlitz, der beim Gehen die Oberschenkel der Schauspielerin freilegte. Genau das wurde Emma Watson zum Verhängnis: Neben ihren blanken Beinen konnten die Fans so auch einen Blick auf Zauber-Höschen werfen.

Das sollte natürlich nicht passieren – doch ihre Fans werden es der hübschen Schauspielerin sicher verzeihen. Zumal Emma Watson bei Weitem nicht der einzige Star ist, der sich für ein wichtiges Ereignis in Spanx quetscht. Unter anderem haben sich schon Katy Perry (29), Gwyneth Paltrow (41) und Tyra Banks (40) als regelmäßige Trägerinnen der Figur formenden Unterwäsche geoutet.


Kommentare


Blogs