Emma Roberts: Farb-Unfall beim Friseur

Foto: Splash News

Welcher Promi versteckt sein Frisuren-Desaster?
Inkognito statt farbenfroh

Emma Roberts (23) ist für ihre Experimentier-Freude in punkto Frisuren bekannt. Diesmal hat die Nichte von Hollywoodstar Julia Roberts (46) allerdings gehörig daneben gegriffen – oder besser gesagt ihr Friseur. Das Frisuren-Desaster sollten nicht einmal Paparazzi zu sehen bekommen.

Es ist der Albtraum jeder Frau – ein total verpatzter Friseurbesuch. Selbst Promis sind vor solchen Bad Hair Days nicht gefeit. So geschehen bei Emma Roberts. 

Anzeige

Nachdem die Schauspielerin entspannt und freudestrahlend den Salon eines angesagten Hairstylisten in West-Hollywood betrat, verlässt sie dessen Räumlichkeiten fluchtartig und megasauer. Mit einem pink gesträhnten Bob kann Emma den Fotografen gar nicht schnell genug entkommen! Das Farb-Malheur ist ihr so unangenehm, dass sie ihr Gesicht sogar hinter ihrer Handtasche versteckt, während sie zu ihrem Auto läuft.

Zwei Stunden hat das Prozedere gedauert, das Emmas blonden Bob so verunstaltet hat. Von Beauty-Profis dürfte sie jetzt erst mal gehörig die Nase voll haben. Denn bereits einen Tag zuvor ist Emma beim Self-Tanning auch an den falschen Salon geraten. Deutlich zu sehen: An Knöcheln und Handgelenken lassen sich starke Farbunterschiede erkennen, der Selbstbräuner wurde wohl nicht korrekt aufgetragen.

Die Fake-Bräune verschwindet glücklicherweise nach spätestens zehn Tagen von allein. Mit ihren Haaren muss sich Emma wohl noch mal in die Hände eines Colorations-Experten begeben – oder fortan Hut tragen. 





Blogs