Die Verwandlung von Mila Kunis
Vom Entlein zum (Black) Swan

Der Film „Black Swan“ brachte Mila Kunis (28) im letzten Jahr auf den Bildschirm zurück. Nun ist sie zusammen mit Justin Timberlake (30) in der sexy Komödie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ zu sehen. Doch die ukrainisch-stämmige Schauspielerin steht schon seit über zehn Jahren vor der Kamera. Kaum zu glauben, wie sie sich in dieser Zeit verändert hat!

  • 1/15

    Foto: Getty Images

    1998 kam Mila Kunis im kleinen Schwarzen zu einem Event von Fox TV in Kalifornien

Sexy, wie nie zuvor wurde Mila Kunis von Starfotograf Terry Richardson für die aktuelle amerikanische „GQ“ abgelichtet – ein Vorgeschmack auf das, was uns in ihrem neuen Film „Freunde mit gewissen Vorzügen“ erwartet? Für die romantische Komödie stand sie zusammen mit Kollege Justin Timberlake vor der Kamera. Darin zeigt Kunis viel Haut – allein für die Nacktszenen brauchten sie etwa zweieinhalb Wochen!

Anzeige

Noch vor ein paar Jahren hätte man Mila Kunis („Die wilden Siebziger“, „The Book of Eli“, „Black Swan“) für solch eine Rolle vielleicht nicht vorgeschlagen. Bekannt wurde sie im Alter von 15 Jahren mit dem Film „Gia – Preis der Schönheit“, in dem sie Angelina Jolies Rolle der „Gia“ im Teenager-Alter spielt.

Als sie bei dieser Gelegenheit 1998 zum ersten Mal auf dem roten Teppich wahrgenommen wird, strahlt sie noch nicht durch ihre Schönheit, sondern eher durch zu viel Gel im krausen Haar und zu wenig Puder im Gesicht. In den Folgejahren fiel sie durch seltsame Outfits und viel dunkles Make-up auf (was so jungen Stars auf jeden Fall zu verzeihen ist!).

Doch vor etwa fünf Jahren muss etwas passiert sein, die Schauspielerin ist plötzlich nicht wieder zu erkennen: Das einst zwar niedliche Gesicht wirkt plötzlich erwachsen und strahlt, die Haare haben eine Frisur bekommen und Mila offensichtlich eine Stil-Beratung!

Im letzten Jahr bekam sie prompt die Rolle der ehrgeizigen Balletttänzerin Lily im Oscar-gekrönten Drama „Black Swan“, für die sie viel Lob, eine Nominierung als beste Nebendarstellerin und den Marcello-Mastroianni-Preis der Filmfestspiele von Venedig erhielt. Außerdem wird Mila Kunis seit der Sex-Szene mit Co-Star Natalie Portman (30) in Hollywood als neues Sex-Symbol gehandelt.

Ein Vergleich mit Angelina Jolie (36), der sich seit dem Film „Gia“ aufdrängt, ist nun nicht mehr an der Filmrolle herbei gezogen. In tollen Red-Carpet-Roben nähert sich die acht Jahre jüngere Schauspielerin der schönen Ikone bereits aus stylischer Sicht. Aber auch eine gewisse Ähnlichkeit in Figur und Gesicht lässt sich nicht ganz leugnen, beim Schmollmund kann Mila schon mithalten. Und ihren geheimnisvollen Blick mit einem blauen und einem grünen Auge macht ihr so schnell niemand nach!

„Freunde mit gewissen Vorzügen“ startet am 8. September in den deutschen Kinos.

Kommentare


Blogs