Campino, 30, Jahre, Die, Toten, Hosen, Stil

Foto: DPA Picture-Alliance,

Die Toten Hosen werden 30
Campino: Vom Pumuckl zum Nobel-Punk

Sie rocken seit 30 Jahren die Bühnen der Welt. Die Toten Hosen fingen als waschechte Punkrocker an, was sich besonders in der Wahl der Klamotten von Frontmann Campino (49) niederschlug. Auch heute rocken sie noch. Ganz bestimmt nicht in Armani-Anzügen, aber auch nicht mehr in der neuesten „Kollektion“ einer Altkleidersammlung…

  • 1/18

    Foto: Imago

    Campino heute

    Bei der Echo-Verleihung am 22. März 2012 kam der Hosen-Sänger in Jeans, Shirt und Jacket. Nach vier Jahren Pause meldete sich die Band mit neuer Platte und der ersten Single „Tage wie diese“ zurück. Aber der Reihe nach…

Im Alter relativiert sich alles, sagt man ja. Die meisten werden ein wenig milder und sind auch nicht mehr ganz so radikal in ihrer Extrovertiertheit. Campino sagte schon vor zehn Jahren in einem Interview mit BILD am SONNTAG: „So ein Lied wie 'Bommerlunder' würden wir heute nicht mehr machen.“ Aber er steht dazu. Denn ein Rocker ist er natürlich geblieben. Bester Beweis: das neue Hosen-Album „Ballast der Republik“. Gleich die erste Single „Tage wie diese“ schoß auf Platz 1 der Charts.

Nur den Punk trägt er nicht mehr so offensiv am Körper, wie zu seinen Anfangszeiten. Von denen sagte Bassist Andi Meurer (49) im selben BamS-Interview: „Wir waren schon aus der Mode, als wir uns gegründet haben. Punkrock war das Abgesagteste, was es 1982 gab.“ Eine Modeikone war und wurde Campino nie. Dennoch: Sein Stil wurde und ist einzigartig!

STYLEBOOK zeigt die Outfits, die legendär geworden sind.  Campino mit knallroten Pumuckel-Haaren, orange und blond gefärbt, mit bunten Hosen, gebatikten Jeans, ausgeleierten Strickpullovern, als Mecki Messer in der „Dreigroschenoper“ – und sogar im Anzug.

Eigenwillig, anders, besonders.

Doch wer genau hinschaut, kann ein paar Regelmäßigkeiten entdecken. Seit einer Australien-Reise trägt er sehr häufig Blundstone Boots. Super bequeme halbhohe Schuhe, die vorwiegend im australischen Outback getragen werden. Und Hosen-Bassist Andi Meurer hat auch Einiges zu Campinos Stil beigetragen. Denn er entwirft seit Langem zusammen mit der Künstlerin Susy Hertsch ausgefallene Hemden und T-Shirts, die die Band auch schon oft auf Konzerten getragen hat. 2003 gründeten die beiden ihr Label Misprint.

Das „Best of“ Campinos Outfits gibt es in unserer Bildergalerie.


Anzeige

Kommentare


Blogs