Der King lebt!
GNTM 2013: "Music Edition": Aus Luise wird Elvis

In dieser Woche müssen Heidi Klums (39) Kandidatinnen die Hüften kreisen lassen: In der „Music Edition“ von GNTM 2013 verwandeln sich die Model-Aspirantinnen in große Ikonen des Musikbusiness'. Welches Mädchen da wohl den Rhythmus im Blut hat?

Für das letzte Shooting vor dem großen Finale haben sich die Macher von „Germany’s Next Topmodel“ etwas ziemlich Originelles überlegt. Die Top-6-Kandidatinnen werden bei GNTM 2013 als tanzende Musik-Ikonen vor der Kamera posieren. Es winkt: ein Auftritt in einem echten Musikvideo!

Anzeige

„Musik und Mode sind natürlich ganz, ganz eng verwandt“, erklärt Model-Juror Thomas Hayo (43) in der Preview auf „ProSieben“. Denn Fashion beeinflusst die Musikszene seit Jahrzehnten. Stars wie Madonna (54) bestimmen wiederum, was in der nächsten Saison getragen wird. „Ich habe schon viele Runway-Shows gesehen, aber noch keine, wo Stille herrschte“, so Hayo. Dementsprechend müssten Models auch wissen, wie sie sich zur Musik bewegen sollen. Natürlich auch Heidi Klums Schützlinge. Deswegen wird fleißig geprobt bei GNTM 2013: Enrique Badulescu (51) übt mit Kandidatin Luise (18), wie sie am besten ihre Hüften wackeln lässt.

Danach geht es für die Rostockerin vor die Kamera. Aber eben nicht als Luise, sondern im Rock’n’Roll-Look mit Haartolle in der Stirn: Sie verkörpert niemand Geringeren als den King, Elvis Presley. „Die Mädchen müssen diese Woche fashionrelevant in so eine Ikone schlüpfen und das dann auch wirklich authentisch verkörpern“, klärt GNTM 2013-Juror Hayo auf.
Wie gut Luise den „In The Ghetto“-Sänger wohl nachahmen kann? Schließlich ist dessen Hüftschwung so legendär wie Elvis selbst und hat die Frauen von damals in hysterisch kreischende Groupies verwandelt. Die Konkurrenz ist auf alle Fälle hart, denn neben Elvis treten bei GNTM 2013 auch noch Beyoncé (31), Rihanna (25) und sogar Michael Jackson (†50) auf…


Kommentare


Blogs