Foto: Splash News

David Beckham kauft Spielzeug...
... und zwar für sich selbst!

Was parkt denn da in der Auffahrt der Beckham-Villa? Nein, es ist nicht das neue Bobby Car der Sprösslinge Brooklyn, Romeo und Cruz, auch nicht der Kinderwagen von Baby Harper Seven. Der nigelnagelneue Flitzer gehört Papa David. Der beim Autokauf dann aber anscheinend doch nur sein kleines Töchterchen im Kopf hatte…

  • Foto: Splash News

Der schwarze Ferrari 612 Scaglietti ist die neueste Trophäe in der Beckham'schen Garage und wurde jetzt in der Auffahrt des Strandhauses gesichtet, das David und Victoria für den Sommer in Malibu gemietet haben.

Das PS-Monster schafft stolze 315 km/h, beschleunigt in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und ist mit Satellitennavigation und Mega-Musikanlage ausgestattet. 

Klar ist: In dem 300.000 US-Dollar teuren Schlitten ist kein Platz für die komplette Beckham-Bande, Gerangel unter den Söhnen ist also vorprogrammiert. Doch egal, wer für eine Spritztour einsteigen darf, eine fährt definitiv immer mit: Töchterchen Harper Seven. Denn das Heck des Boliden ziert eine „7“.

Anzeige

Die Glückszahl hat für David neben dem Namen seiner Tochter allerdings noch eine weitere Bedeutung: Jahrelang war die Sieben seine Trikotnummer beim englischen Fußball-Club Manchester United, wo der Kicker von 1992 bis 2003 unter Vertrag stand.

Zum Fuhrpark der Beckhams zählen übrigens bereits ein schwarzer Escalade-Geländewagen, ein BMW, ein Lamborghini, ein Aston Martin, ein Porsche und diverse Motorräder (von unzähligen Skate- Surf- und Body-Boards mal ganz abgesehen).

Ganz sicher wird der Ferrari nicht der letzte PS-starke Neuzugang sein. Schließlich kommt demnächst noch mehr „Spielgeld“ in Davids Kasse: Für den schwedischen Textilriesen H&M designt der Fußballstar künftig Unterwäsche.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!


Kommentare


Blogs