Nicole, Victoria, Angelina & Co.
Die 10 stylischsten Hollywood-Mums

Wie schaffen die das nur? Kinder kriegen, Karriere machen und trotzdem fabelhaft aussehen? Zum Muttertag kürt STYLEBOOK die zehn schicksten Promi-Mamas und spricht ein dickes Lob aus!

  • 1/11

    Alles Liebe zum Muttertag!

    Die 10 stylischsten Hollywood-Mums – in dieser Bildergalerie

Okay, es gibt Nannys und Stylisten, schon klar. Aber den inneren Schweinehund muss doch jede Mutter selbst überwinden, um in Form zu bleiben, beziehungsweise wieder zu kommen. Mode-Geschmack und die Präsenz auf den Bühnen dieser Welt spielen natürlich auch eine Rolle, um in unserer Top-10-Liste der stylischsten Mütter Hollywoods zu landen. Hier unser Ranking der lässigsten und schicksten Multitasking-Mums:

10. Katie Holmes (33)
Hier fragt man sich, wer stylischer ist, die Mama oder Töchterchen Suri Cruise (5). Die beiden geben ein niedliches Doppel ab, Katie in unaufgeregtem Lässig-Look, Suri immer ganz die Prinzessin.

9. Miranda Kerr (29)
Die Model-Mama ist nicht nur bildschön und superschlank (trotz Söhnchen Flynn), sie hat auch Stil. Ihre Klamotten sind immer top aufeinander abgestimmt, ihr Styling wirkt trotzdem wie zufällig.

8. Michelle Williams (31)
Die Schauspielerin hat den Twiggy-Look normalen Körpermaßen angepasst: süße 60ies-Kleidchen in A-Linie, Plateaus und ein praktischer Pixie-Haarschnitt – diesem Stil bleibt sie treu und das steht ihr hervorragend!

7. Marion Cotillard (36)
Tu parles français? Oui! Die schöne Schauspielerin hat sich seit ihrem Mutterglück eigentlich kaum verändert. Nach wie vor kann sie French Chic, wenn sie will, sie muss aber nicht. Sie ist wie die Mamis, die wir kennen: trägt ihren einjährigen Sohn im Wickeltuch auf dem Bauch und schlufft auch mal ungeschminkt in Ugg-Boots durch die Straßen. Très sympathique!

6. Jessica Alba (31)
Kaum eine Mutter ist modischer gekleidet. Wer wissen will, was klamottenmäßig gerade angesagt ist, muss nur schauen, was die Schauspielerin trägt: bunte Jeans und Blazer, gemusterte und pastellfarbene Teile und stets die neuesten Heels. Einziger Minus-Punkt: Wer so ultrastylisch jeden Tag einen anderen Look präsentiert, verpasst zwar keine Trends, setzt aber auch keine.

5. Kate Moss (38)
Ihre Tochter Lila Grace (9) tritt sicher bald in die Fußstapfen von Model-Mama Kate – aber hoffentlich nur Stil- und nicht Skandal-technisch – wenn man sich den Partner-Look der beiden so ansieht. Die Moss’ bleiben ihrem rockigen Stil aus Slim-Cut-Hose, weitem Shirt, Jäckchen und Boots treu. Mehr braucht Lässigkeit nicht.

4. Nicole Richie (30)
Bohemer geht’s nimmer. Richie ist längst nicht mehr das lustige Pummelchen neben Paris Hilton. Ihre körperlichen Ups and Downs sind Vergangenheit, ebenso wie ihre Drogeneskapaden. Als erfolgreiche Designerin für ihre Labels Winter Kate und House of Harlow (benannt nach ihrer Tochter) genießt sie heute Bewunderung für ihren lässig-glamourösen Stil und konzentriert sich ansonsten ganz auf ihre Familie, insbesondere ihre zwei Kinder Harlow und Sparrow.

3. Angelina Jolie (36)
Die Schauspielerin hat den Status einer Übermutter: drei leibliche und drei Adoptivkinder und jede Menge soziales Engagement für Flüchtlinge und Waisen in Entwicklungsländern. Ihre Ausstrahlung entspricht der einer modernen Madonnenfigur – allerdings mit Sexappeal. Ihren Stil hat sie perfektioniert: klassische Roben zu offiziellen Anlässen, lässige Trenchcoats privat und kein Schnickschnack – allzeit bereit in einen Helikopter zu steigen oder die Kinder zur Kita zu bringen.  

2. Beyoncé (30)
Die Sängerin wurde gerade vom „People“ Magazin zur schönsten Frau der Welt erklärt. Kein Wunder, sie ist eine Naturschönheit. Seit der Geburt ihrer kleinen Tochter Blue Ivy Carter im Januar verzichtet sie immer öfter auf Make-up, Friseurtermine und hohe Absätze – was ihrem Stil keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, auch im Lässig-Look (der Ehemann Jay-Z ohnehin besser gefällt) macht sie eine tolle Figur.

1. Victoria Beckham (38)
Die vierfache (!) Mutter mauserte sich vom „Spice Girl“ zur Spielerfrau und schließlich zur Designerin. Dass sie es tatsächlich einmal so weit bringt, hätte wohl vor zehn Jahren noch niemand geglaubt. Ihr damals „posher“ Look wirkte eher billig. Inzwischen sind die bunten Fetzen ums bronzefarbene Mega-Dekolleté längst hochgeschlossenen Etuit-Kleidern im Color-Blocking-Trend gewichen – super schick! Nur dieses steife Gepose auf dem Teppich wirkt zu angestrengt.  

Kommentare


Blogs