Thema

Sextoys und Beauty-OPs
Das ist alles in der 200.000-Dollar Oscar-Gooodie-Bag

Ob sie den Oscar am Ende gewinnen oder nicht – eine Nominierung für den Academy Award zahlt sich für Stars wie Leonardo DiCaprio (41), Matt Damon (45) oder Cate Blanchett (46) in jedem Fall aus. In diesem Jahr sind die Geschenketüten für die Nominierten satte 200.000 US-Dollar wert.

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Diese Frage meistert die Academy vor der Oscarverleihung jedes Jahr aufs Neue. Für die Nominierten haben sie sich einige besonders ausgefallene Goodies einfallen lassen.

  • Oscar-Gooodie-Bag

    Foto: Academy Awards

    So ähnlich könnte die Goodie Bag für die Oscar-Nominierten aussehen. Das ist der Inhalt aus der Geschenketüte von 2014, die damals nur schlappe 85.000 Dollar wert war

Vampirlifting und Sexspielzeuge
Sollten Cate Blanchett, Jennifer Lawrence (25) oder Charlotte Rampling (70) demnächst mit besonders prallem Dekolleté abgelichtet werden, könnte das mit ihren Oscar-Geschenkbeuteln zu tun haben. Eines der Goodies, über die sich die Nominierten in diesem Jahr freuen dürfen, ist ein Vampir-Lifting für den Busen. Dabei wird die Brust mit Eigenblut aufgepolstert – ganz ohne Implantate. Das gibt's allerdings nur für die Hollywood-Damen. Klar: Was sollen Leonardo DiCaprio und seine männlichen Kollegen auch mit einem Busenlifting?

Da ist doch ein Sexspielzeug und ein zehntägiger Trip nach Israel im Wert von 55.000 Dollar doch schon eher nach dem Geschmack der Hollywood-Beaus. Außerdem können die sich ein Jahr lang gratis einen Audi leihen, 15 Tage geführt durch Japan wandern und sich einer hautstraffenden Laserbehandlung unterziehen. Dazu gibt es einen lebenslangen Vorrat an High-End-Hautpflege von Lizora und einen Luxus-Gesichtsbedampfer.

Fabelhaft und funktionell
Die diesjährige Geschenktüte im Wert von 200.000 Dollar – umgerechnet rund 177.000 Euro – beschreibt die Academy als „eine Mischung aus fabelhaften, spaßigen und funktionellen Gegenständen.“ Die Geschenke sollen „diejenigen begeistern und verwöhnen, die schon alles haben, was man mit Geld kaufen kann, aber trotzdem die einfachen Freuden eines Geschenks zu schätzen wissen.“ Und sicher jene Nominierten, die keinen Oscar gewinnen, entsprechend trösten.

Geschenke nur für die Superreichen
Der Haken an dem Goodie-Bag: Die Luxusgeschenke gehen nur an die Stars, die in den Hauptkategorien nominiert sind. Also genau diejenigen, die mit Leichtigkeit selbst für teure Urlaube oder Beauty-Behandlungen aufkommen könnten. All die Menschen, die hinter den Kameras an den Oscar-Filmen mitgearbeitet haben, müssen sich mit einer abgespeckten Version zufrieden geben, berichtet „Independent“.

Anzeige


Kommentare


Blogs