Das Milliarden-Imperium der Paris Hilton

Foto: Getty Images

Blond und doof? Blond und clever!
von Pia Sundermann
Das Milliarden-Imperium der Paris Hilton

In den Klatschblättern zerreißt man sich gerne mal das Maul über Paris Hilton (33). Hinter der blonden Dummchen-Fassade verbirgt sich allerdings eine knallharte Geschäftsfrau mit einem Riesenvermögen. Im Interview mit der US-Modefachzeitung „WWD" sprach Paris Hilton jetzt über ihr Imperium.

  • Paris Hilton

    1/6

    Foto: Getty Images

    In den letzten zehn Jahren machte Paris Hilton mit ihrer gleichnamigen Firma einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro. Der Grund…

Wer an Paris Hilton denkt, assoziiert damit unweigerlich Attribute wie blond, reich, tussig. Doch das angebliche Dummchen genießt, schweigt — und kassiert. Denn hinter Paris Hilton steht einer der erfolgreichsten Ich-AGs aller Zeiten und das vermutlich meistunterschätzte Talent in der Disziplin Selbstvermarktung.

Anzeige

Die blondeste Geschäftsfrau aller Zeiten
1,5 Milliarden Euro – soviel hat Paris Hilton in den letzten zehn Jahren an Umsatz alleine mit ihren Parfums gemacht. „Ich würde sagen, der Erfolg spricht für sich. Meine Parfummarke ist auf Platz eins der Celebrity-Parfums. Bis jetzt habe ich über 17 Parfums auf dem Markt gebracht, das haben die anderen Stars noch nicht geschafft. Jeden Monat steigern sich unsere Umsätze und mehr Länder wollen unsere Parfums verkaufen“, so Paris Hilton gegenüber der WWD. Ihr erstes Parfum „Paris Hilton“ brachte sie 2005 auf den Markt. Ermutigt vom gigantischen Erfolg, gründete sie die Firma „Paris Hilton Entertainment, Inc.“. „Ich wollte nicht nur als Hilton-Hotel-Enkelin bekannt sein. Ich wollte als Paris bekannt sein, die ihr eigenes Imperium gegründet hat!“, so Hilton weiter.

Mega-Imperium Paris Hilton
Neben Parfums verdient die Firma Paris Hilton ihr Geld aber auch mit unzähligen anderen Sachen. Unter anderem mit 16 weiteren Lizenzverträgen – Kleidung, Accessoires, Brillen, Uhren, Beauty. Vor kurzem investierte Hilton in Immobilien, Hotels und Casinos sollen folgen. Und selbst als nicht besonders talentierte DJane verdient Paris ein kleines Vermögen: bis zu eine Million US-Dollar (umgerechnet knapp 790.000 Euro) soll Paris laut „New York Post" pro Auftritt als DJane erhalten.

Was nach Vergnügen aussieht, ist knallharte Arbeit
Auch wenn es nach Spaß ausschaut – die Geschäftsfrau Paris Hilton hat kaum Freizeit. 300 Tage im Jahr ist sie auf der Welt unterwegs. „Ich glaube, die meisten Leute realisieren nicht, dass ich auf Events nicht privat abhänge, sondern arbeite. Ich werde bezahlt, dort zu sein und als Marke Paris Hilton, für ein Produkt, einen Club oder ein Restaurant zu werben." Und auch in Zukunft, wird die Marke Paris Hilton funktionieren. Davon ist Donald J. Loftus, Präsident bei Parlux, die Lizenzfirma für die Paris Hiltons Parfüms, mehr als überzeugt: „Es gab bekanntere Stars als Paris Hilton, die auch Parfums auf dem Markt gebracht haben – und es wurde ein Disaster! Paris Hilton ist wahrscheinlich einer der höchstbezahlten Stars ihrer Zeit. Und wird es auch noch lange so bleiben.“

Der Erfolg liegt in der Familie
Paris ist diejenige in der Hilton-Familie, die den Geschäftssinn ihres Ur-Großvaters Conrad Hilton (✝92), Gründer der Hiltons-Hotels, am meisten vererbt bekommen hat. Paris Vorbild ist aber ihre glamouröse Großtante Elizabeth Taylor (✝79), die mit Conrads Sohn Conrad Jr. Nicholson „Nicky" (✝42) von 1950-1951 verheiratet war. „Ich bin quasi mit Liz Taylor aufgewachsen. Ich weiß nicht, wie viele Parfums sie vertrieb, aber es waren eine Menge. Ich schaue zu Businessfrauen wie sie, die ihr eigenes Imperium gründen, auf!", so Paris Hilton.

Und das ist nun wirklich nicht schlecht für eine Blondine, von der viele behaupten, sie habe nichts im Köpfchen.


Kommentare


Blogs