Daniel Küblböck: Der neue Look des DSDS-Sängers

Foto: Getty Images, Facebook

Die krasse Verwandlung des Daniel Küblböck
Vom Freak zum Hottie

Dieser Mann ist ein Chamäleon unter den Pop-Stars. Wer den gut aussehenden Typen auf dem Bild nicht erkannt hat: es handelt sich tatsächlich um den ehemaligen „Deutschland sucht den Superstar“-Clown Daniel Küblböck (28).

Aus Kinder werden Leute. Oder in diesem Fall: Vom Freak zum Hottie. Für ein Kalendershooting zog Ex-„DSDS“ und „Dschungelcamp“-Teilnehmer Daniel Küblböck blank und präsentierte die Tage auf Facebook sein neues Ich: kurze, blondierte Haare, Knackbody, Tattoos und Piercings, Kontaktlinsen statt Brille sowie ein Schlafzimmerblick, der Justin Bieber (20) vor Neid erblassen lassen könnte.

Anzeige

Daniel Küblböcks Imagewandel
Zwischen den ersten Auftritten bei „Deutschland sucht den Superstar“ von 2003 und heute liegen nicht Welten, sondern ganze Galaxien dazwischen. Wer erinnert sich nicht an den schrägen Vogel mit der Hornbrille und den unmöglichen Klamotten? Im Laufe der Zeit wurden die Haare blonder und kürzer, das Gesicht markanter, die Outfits straßentauglicher.

Vom Spaßvogel zur coolen Socke
Die verschiedenen Looks entsprechen auch seinem extremen Lebenswandel: „Dschungelcamp“-Bewohner, Chef einer Vermarktungsagentur und zwischendurch noch eine Auszeichnung als „Brillenträger des Jahres 2003“ sowie eine Adoption durch Millionärin Kerstin Elisabeth Kaiser (72). Seitdem lautet auch der offizielle Name des Popstars Daniel Dominik Kaiser-Küblböck. Klingt ganz schön erwachsen. Und bei so viel Seriosität, wurde auch das Äußere dementsprechend angepasst.

Der neue, erwachsene Daniel
So wurde aus dem Clown Daniel mit den irren Klamotten und Quietschstimme ein Hingucker mit Wow-Faktor und Macho-Look. Die Fans mögen seinen neuen Style. Auf Daniels Facebook-Seite wimmelt es von begeisterten User-Kommentaren. Angefangen von „Wow“ über „Traumfoto“ bis hin zu ganzen Liebeserklärungen: „Daniel, Dein Profilbild ist so wow und der Blick zum verlieben“. Auch musikalisch ist Küblböck-Kaiser einen Imagewandel angetreten. Statt Songs, die nach Geburtstagslieder klingen, gibt es Jazz und R'n'B-Musik.

Daniel, you drive me crazy! Aber dieses Mal total positiv gemeint...

Kommentare


Blogs