Cory Monteith verstarb an Überdosis
Alkohol und Drogen waren schuld!

Für alle Fans von „Glee“-Darsteller Cory Monteith (†31) ist es ein harter Schlag ins Gesicht: Wie die Gerichtsmedizin nun herausgefunden hat, verstarb der Schauspieler an einer Überdosis Alkohol und Drogen.

  • Cory_Monteith

    Nun ist es traurige Gewissheit: Ein tödlicher Mix aus Alkohol und Drogen waren für den Tod von Cory Monteith verantwortlich

Anhänger von Cory Monteith wollten und konnten es kaum glauben, als es nach seinem tragischen Tod am Wochenende hieß, der „Glee“-Star sei womöglich an einer Überdosis Alkohol und Drogen gestorben. Doch nun ist es traurige Gewissheit: Wie die Gerichtsmedizin des kanadischen Justizministeriums verlauten ließ, ist der beliebte Schauspieler aufgrund genau dieser Umstände gestorben. Unter anderem sei Heroin im Zimmer des gebürtigen Kanadiers gefunden worden.

Anzeige

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der tödliche Mix aus Alkohol und Drogen zu einem nicht gewollten Ausscheiden aus dem Leben geführt hätten, wie es weiter heißt: „Es gibt derzeit keinerlei Anzeichen, dass der Tod von Cory Monteith etwas anderes war, als ein höchst tragischer Unfall.“ Die Untersuchung des „Glee“-Darstellers sei noch nicht abgeschlossen, weitere Details würden erst nach dessen Abschluss bekanntgegeben werden.

Cory Monteith wurde am Samstag tot in seinem Hotelzimmer im kanadischen Vancouver aufgefunden – im Alter von nur 31 Jahren! Bereits in der Vergangenheit fiel der Schauspieler immer wieder durch Drogenprobleme auf, erst im April dieses Jahres hatte er laut seinem Sprecher eine Klinik für Suchtkranke aufgesucht. Das komplette Gegenteil spielte Cory in der Musicalserie „Glee“. Dort mimte er einen der Hauptcharaktere: den charmanten Schüler „Finn Hudson“.

Kommentare


Blogs