Cory Monteith an Überdosis gestorben
„Glee“ soll auch ohne Finn Hudson weitergehen

Auch wenn Cory Monteith († 31) mit seiner Rolle des Schülers Finn Hudson eine der Hauptrollen in „Glee“ übernahm: Die Serie soll auch nach dem Tod des Schauspielers weitergedreht und ausgestrahlt werden! Das Team rund um die beliebte High-School-Musical-Show arbeitet derzeit an Ideen, wie es nun ohne Cory weitergehen kann.

  • Cory Monteith

    Foto: Getty Images

    Auch wenn Cory Monteith seine Rolle als Schüler „Finn Hudson“ nicht mehr spielen kann: „Glee“ soll weitergehen



Auch wenn der tragische Tod von Cory Monteith Fans und Macher der Serie „Glee“ tief getroffen hat: Die US-Musical-Comedy wird auf jeden Fall noch weiter über die Fernsehbildschirme laufen. „‚Glee‘ wird definitiv nicht eingestellt. Wenn man sich einmal die Einnahmen anschaut und dass es außerdem ein sehr großes Ensemble von neuen Kindern gibt, die letztes Jahr dazukamen, als andere ihren Abschluss machten“, erklärt eine Quelle dem Newsportal „TMZ“.

Demnach gäbe es derart viele Figuren neben der von Cory Monteith verkörperten Rolle des Schülers Finn Hudson, dass „Glee“ auch ohne den Schauspieler weitergehen könne: „Es ist klar, dass sich die Serie nicht nur um einen einzigen Charakter dreht.“ Die Verantwortlichen der beliebten High School-Show seien aber bereits jetzt – nur wenige Tage nach dem Tod des Kanadiers – damit beschäftigt, Finn Hudson aus der Serie zu streichen, wie der Informant weiter erzählt.

„Die Produzenten und Drehbuchschreiber nehmen sich die Zeit, um sich zu treffen und herauszufinden, wie sie diese Situation am besten in die Geschichte von ‚Glee‘ verarbeiten können. Es wurde bislang noch keine Entscheidung über das Drehbuch getroffen, da es noch ein sehr früher Zeitpunkt ist.“ Angeblich würden sich die Produzenten aber an anderen Serien orientieren, bei denen ebenfalls ein Schauspieler sein Leben verlor.

Anzeige

Kommentare


Blogs