Conchita Wurst im Interview
von Thomas Helbing
„Ich bin die Sünde“

Künstlerin Conchita Wurst (27) hätte gerne eine Rolle im Kultfilm „Absolutely Fabulous“ ergattert. Immerhin konnte sie einen Synchronpart übernehmen. Im Interview spricht Conchita darüber, was sie und Hauptcharakter Patsy Stone verbindet und wie sie damit umgeht, wenn Leute immer noch irritiert über ihre Erscheinung sind.

Künstlerin Conchita Wurst mal in einer anderen Rolle: Für den Kultfilm „Absolutely Fabulous“ (Kinostart 8. September) ist sie die Synchronstimme von Topmodel Jourdan Dunn. „Eine so wunderschöne, erfolgreiche Frau“, schwärmt Conchita über das Model.

Aber natürlich wäre sie liebend vor der Kamera wie ihr guter Freund Designer Jean-Paul Gaultier gestanden: „Ich hätte alles gemacht, um dabei zu sein. Sogar Kaffee gekocht am Set.“

  • Conchita Wurst

    Foto: getty images

    Kocht gerne Kaffee: Drag-Queen Conchita Wurst

Eddie oder Patsy? Für Conchita ist ganz klar, welcher der beiden Hauptcharaktere ihr am liebsten ist: PATSY!!!. „Patsy ist so, wie ich sein will ... Ich will mich auch die ganze Nacht hemmungslos betrinken und morgens großartig aussehen.“

Das besondere im Film, so Conchita, sei aber vor allem die bedingungslose Freundschaft zwischen den beiden Frauen und wie Patsy ihre Freundin zu Dingen anstiftet. „Hier sehe ich gewisse Parallelen zu Patsy und meinen Freunden. Auch ich bin eher die Sünde.“

Was Conchita bei ihren Freunden ansonsten besonders wichtig ist, warum sie alles von Victoria Beckham liebt und wie sie mit Kritik zu ihrer Person umgeht, sehen Sie im kompletten Live-Interview. 

  • Conchita Wurst

    Foto: Thomas Helbing für Stylebook.de

    STYLEBOOK-Redakteur Thomas Helbing traf Conchita Wurst in Berlin zum absolut fabelhaften Interview

Anzeige

Blogs