Comedy-Preis: Engelke, Mischner, Kebekus
So schön kann deutscher Humor sein!

Gestern wurde in Köln zum 15. Mal der deutsche Comedypreis verliehen. Wer die Abräumer des Abends waren, darf hier noch nicht verraten werden, wohl aber, wer auf dem Teppich gewann: Anke Engelke, Ruth Moschner und Carolin Kebekus zeigten, wie schick Deutschlands Ulknudeln sind!

  • 1/5

    Foto: WENN

    DER DEUTSCHE COMEDYPREIS

    Anke Engelke in hellgrauem Etuitkleid und nudefarbenen Pumps

Wer witztig ist, sieht witzig aus? Nicht unbedingt!

Anzeige

Die deutschen Comedy-Ladys zeigten gestern auf dem roten Teppich, wie schick lustig sein kann. Allen voran strahlte Ruth Moschner (35) in einer sonnengelben, bodenlangen Robe. Und auch die derbe Carolin Kebekus (31) sah ganz entzückend aus, in Blau.

Anke Engelke (45) kombinierte stilsicher nudefarbene Plateau-Pumps zum Etuit-Kleid in Creme und die schrille Komikerin Hella von Sinnen (52) sah souverän und toll aus, in einem Smoking mit Barcodes auf den Ärmeln und blauem Kummerbund. Sie erinnerte ein bisschen an Schauspieler Philip Seymour Hoffman (44) in der Rolle des Truman Capote.

Heiß diskutiert wurde übrigens unter den Gästen die Nachfolge von Thomas Gottschalk (61). Wer käme denn für die Moderation von „Wetten, dass...?“ in Frage, wenn Hape Kerkeling (46) sich verweigert? Ruth Moschner lehnte ab, sagte zu STYLEBOOK: „Oh, nee! Schon allein wegen des Vergleichs nicht. Obwohl, ich bin ja auch eine Blondine und trage ein Haarteil. Ups…“

Die süßeste Blondine des Abends allerdings war die Jüngste: Emma Schweiger (8), die Tochter von Kino-Held Til Schweiger (47).

PS: Der „Deutsche Comedypreis“ wird Freitag, 21. Oktober, um 21.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Kommentare


Blogs