„Homeland“: Claire Danes ist der neue Star im TV.

Foto: dpa Picture-Alliance

Die tolle Karriere von Claire Danes Von Romeos Julia zur CIA-Agentin

Es ist die Erfolgsserie des Jahres: „Homeland“ hat 2012 vom Emmy bis zum Golden Globe abgeräumt und andere preisgekrönte TV-Hits alt aussehen lassen. Endlich läuft „Homeland“ auch im deutschen Fernsehen. Grund genug, Hauptdarstellerin Claire Danes, die darin eine Agentin im Nahostkonflikt spielt, vorzustellen.

  • 1/5

    Foto: PR

    Die „Homeland“ Hauptdarsteller

    Damian Lewis als Sergeant Nicholas Brody und Claire Danes als Agentin Carrie Mathison. Beide sind auf völlig unterschiedlich Weise in den Nahostkonflikt verwickelt

Ob Film oder Serie – jedes Stück lebt von seinen Hauptdarstellern. Dass Homeland anderen US-Serien wie „Mad Men“, „Breaking Bad“, „Two and a half men“ oder „Modern Family“ 2012 die Preise weggeschnappt hat, ist unter anderem Claire Danes' Verdienst. Überzeugend und ergreifend spielt sie seit 2010 in „Homeland“ die CIA-Agentin Carrie Mathison, die im Nahostkonflikt ermittelt – mit fragwürdigen Methoden.

Anzeige

Grund genug, sich zu fragen, wer Claire Danes eigentlich noch mal ist:
Claire Danes' „Homeland“ ist New York. Nachdem sie als zwölfjährige Tochter eines Künstlerpaares eine Rolle in Steven Spielbergs „Schindlers Liste“ ablehnen musste, weil ihre Eltern dagegen waren, ging Claire Danes in Serie: Ihre Hauptrolle in der amerikanischen TV-Soap „Willkommen im Leben“ (1994-1995) brachte ihr den ersten Golden Globe ein und machte sie und ihren Serienpartner Jared Leto zu Teenie-Stars. Der internationale Durchbruch gelang ihr 1996 an der Seite von Leonardo DiCaprio mit ihrer Rolle in William Shakespeares „Romeo + Julia“. Es folgten Filmrollen in Dramen wie „Brokedown Palace“ (1999) oder „The Hours“ (2002) und ein Golden Globe für die Rolle der autistischen Temple Grandin im Fernsehfilm „Du gehst nicht allein“ (2010).

Es sind vor allem komplexe Charaktere, die Claire Danes begeistern. Ein vierjähriges Psychologie-Studium an der Yale Universität dient ihr als Grundlage und prädestiniert die 33-Jährige für diffizile Rollen, wie die der CIA-Agentin, die an einer bipolaren Störung leidet.

Wir sind gespannt, welche von Claire Danes' Facetten wir in „Homeland“ noch zu sehen bekommen.

Kommentare



Blogs