Christina Aguilera plötzlich schlank in der „Marie Claire“

Christina Aguilera: Plötzlich schlank für Mode-Shooting
Fette Schummelei!

Huch, wo sind denn ihre Pfunde hin? Hat sich Christina Aguilera (31) etwa schlank gehungert? Wohl kaum: Für die Fotos der aktuellen „Marie Claire“ wurde sie künstlich dünn geschummelt.

  • Christina Aguilera

    1/4

    Foto: wenn.com

    Ganz schön pfundig: Christina Aguilera zeigte sich in letzter Zeit ziemlich moppelig

Sie trägt Netzstrümpfe, eine dunkelblaue Korsage und darüber eine Smokingjacke. Super sexy posiert Christina Aguilera für eine Modestrecke in der Februar-Ausgabe der „Marie Claire“ (erscheint am 17 Januar). Doch irgendetwas stimmt bei den Fotos nicht ...

Anzeige

In den vergangenen Monaten fiel die Sängerin weniger durch ihre Arbeit, als durch ihre Figur auf. Aguileras ausladende Kurven standen heftig in der Kritik. Sie aber reagierte selbstbewusst. Dem US-Magazin „People“ sagte sie: 

„Ich habe einen Freund, der meinen Körper auch liebt! Ich liebe ihn, mein Sohn ist gesund und glücklich und das ist alles, was zählt.“

Christina Aguilera im „People“-Magazine

Ob ihr Selbstbewusstsein vorgetäuscht war, oder ob sich Christina Aguilera schlicht nicht gegen die Forderungen des Magazins durchsetzen konnte, können wir nicht beantworten. STYLEBOOK findet es aber schade, dass Christina Aguilera bei solch einer Aktion mitzieht. Urteil: Ziemlich dünne Leistung, diese fette Schummelei!


Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs