Stars: Chris Brown nach 108 Tagen Haft
Vorerst aus Gefängnis entlassen

Erleichterung bei Chris Brown: Der 25-jährige Sänger ist vorerst aus dem Gefängnis entlassen worden. Nach einer Haftstrafe von 108 Tagen ist er nun zurück daheim – und will sich wieder seiner Musik widmen.

Hinter Chris Brown liegen harte Zeiten. Die vergangenen drei Monate verbrachte der Ex von Rihanna (26) im Knast, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Nachdem er seine ehemalige Freundin 2009 verprügelt hatte, durfte er sich nichts mehr zu schulden kommen lassen – doch der Sänger geriet immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Wie das amerikanische Promi-Portal „TMZ“ meldet, ist er nun aber wieder auf freiem Fuß. Eigentlich hätte Chris Brown insgesamt 131 Tage in Haft bleiben sollen, doch jetzt durfte er das Gefängnis schon nach 108 Tagen verlassen.

Anzeige

Wie das Portal weiter berichtet, sollte Chris Brown aufgrund mehrerer Bewährungsverstöße ursprünglich sogar ein Jahr hinter Gittern bleiben. Zum Glück sollen dem Sänger aber seine Zeit in der Entzugsklinik und die bereits abgesessenen 59 Tage Haft aus früheren Zeiten angerechnet worden sein. Der Ex von Rihanna scheint über seine vorzeitige Entlassung überglücklich zu sein. Über Twitter teilte er seinen Fans zunächst seinen Gemütszustand mit und schrieb: „Gedemütigt und gesegnet“. Danach machte er klar, dass er sich nun wieder voll auf seine Arbeit konzentrieren will: „Zurück zur Musik und den Fans“.

Sein jüngster Post via Twitter lautet schlicht: „Ich danke dir Gott“. Ist Chris Brown nach den 108 Tagen im Gefängnis also wirklich geläutert? Nach Angaben von „TMZ“ ist der Sänger noch nicht komplett aus dem Schneider. Ein weiterer Prozess wegen angeblicher Körperverletzung steht noch aus, der Gerichtstermin wird für die kommenden Monate erwartet.

Kommentare


Blogs