Chris Brown stinkt‘s im Knast
Sänger darf nur alle zwei Tage duschen

Chris Brown (24) macht gerade eine schwere Zeit durch. Nachdem er aus der Rehab geworfen wurde, muss er nun bis Ende April im Gefängnis bleiben. Die hygienischen Bedingungen dort sollen aber alles andere als angenehm sein.

Für einen Star wie Chris Brown ist Körperpflege sicher besonders wichtig, schließlich muss der Sänger stets top gestylt sein. Das wird ihm derzeit aber kaum gelingen. Denn der Ex von Rihanna (26) befindet sich momentan im Knast. Wie „TMZ“ erfahren hat, darf sich Chris Brown dort noch nicht mal so oft waschen, wie er möchte.

Anzeige

Angeblich ist es dem Sänger nur jeden zweiten Tag gestattet, sich zu duschen. Und das soll bis zu seiner Entlassung am 23. April wohl auch so bleiben. Diese Regelung stinkt ihm vermutlich gewaltig, doch das hat sichChris Brown selbst eingebrockt. Ein Richter hatte ihn dazu verdonnert, in einer Entzugsklinik zu bleiben, bis das Gericht entscheidet, ob der Sänger seine Bewährungsauflagen verletzt hat oder nicht. Doch weil er sich auch in der Rehab Ärger einhandelte und rausflog, sitzt er nun bis zum Tag der Entscheidung hinter Gittern.

Seine Zelle muss er sich aber zum Glück nicht mit anderen Häftlingen teilen. Laut dem Promi-Portal darf Chris Brown sogar Bücher lesen und arbeiten. Wer weiß, vielleicht verarbeitet er seine Erfahrungen und seine strengen Dusch-Vorschriften ja in einem neuen Song.

Kommentare


Blogs