Charlie Sheen dreht Geldhahn zu
Schauspieler setzt Denise Richards auf die Straße

„Anger Management“-Star Charlie Sheen (48) ist momentan nicht gut auf seine Ex Denise Richards (43) zu sprechen. Der Schauspieler soll seiner Verflossenen keinen Unterhalt mehr für die beiden gemeinsamen Töchter zahlen. Zudem will er sie angeblich aus ihrem Haus rauswerfen.

  • Charlie Sheen und Denise Richards

    Foto: Getty Images

    Charlie Sheen und seine Ex Denise Richards könnten bald wieder vor Gericht stehen


Harte Zeiten für Denise Richards: Offenbar muss sie für sich und ihre Kinder eine neue Bleibe suchen, denn ihr Ex Charlie Sheen will sie aus ihrem Haus vertreiben. Wie „TMZ“ berichtet, will der Schauspieler das Haus, das er vor drei Jahren für seine Ex und die beiden gemeinsamen Töchter gekauft hat, nun loswerden. Denise Richards und die Mädchen Sam (10) und Lola (8) müssten folglich ausziehen.

Anzeige

Zudem soll Charlie Sheen auch den Geldhahn zudrehen und für seine Kinder keinen Unterhalt mehr zahlen. Denise Richards soll bisher jeden Monat 55.000 Dollar für die Töchter bekommen haben, laut „TMZ“ hat der „Anger Management“-Darsteller aber schon im Januar nur noch die Hälfte der Summe an seine Ex überwiesen. Im Februar und März soll dann gar kein Geld mehr geflossen sein.

Angeblich will sich Denise Richards das aber nicht gefallen lassen und plant, vor Gericht zu ziehen. Vielleicht sollte die Schauspielerin aber einfach nur abwarten, denn es ist gut möglich, dass sich der „Anger Management“-Star bald wieder beruhigt und seine Meinung ändert. Bei seiner Ex Brooke Mueller (36) hat er das zumindest getan. Auch sie schmiss er nach Angaben von „Radar Online“ im vergangenen Jahr aus ihrem Haus – doch vor wenigen Wochen bot er ihr anscheinend an, wieder in das Haus einzuziehen, damit er seinen Zwillingen Max und Bob (beide 5) nahe sein könne.


Kommentare


Blogs