Cara Delevingne ergattert Hauptrolle in Romanverfilmung
Vom Catwalk auf die Kinoleinwand

Cara Delevingne (22) angelt sich derzeit einen Job nach dem anderen: Nun hat das Model und Schauspielküken endlich seine erste Hauptrolle ergattert. In der neusten Romanverfilmung von „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“-Autor John Green darf sie die Protagonistin mimen.

Ein Poster von Shailene Woodley (22) hängt spätestens seit ihrer Rolle in „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ in Millionen von Teenie-Zimmern. Mit „Margos Spuren“ wird jetzt ein weiterer Roman des Erfolgsautors John Green verfilmt. Und niemand Geringeres als Cara Delevingne hat nun den Zuschlag für die Hauptrolle erhalten.

Anzeige

„Sehr spannende Ankündigung! Cara Delevingne wird ,Margo Roth Spielgeman‘ im ,Margos Spuren‘-Kinofilm spielen“, freut sich John Green auf Twitter und erklärt auch gleich, warum die Wahl auf die Laufstegschönheit fiel. „Cara Delevingnes Vorsprechen hat jeden (einschließlich mir!) umgehauen und sie versteht ,Margo‘ wirklich. Ich bin so aufgeregt!“ Die Britin ist ebenfalls ganz aus dem Häuschen dank des neuen Jobs: „Vielen Dank Leute!“, twitterte sie, nachdem die News die Runde gemacht hatte.

Cara Delevingne versucht seit einiger Zeit, in Hollywood Fuß zu fassen und konnte bereits ein paar Nebenrollen in Filmen wie „Pan“ und „The Face of an Angel“ ergattern. Mit „Margos Spuren“ verschaffte John Green der guten Freundin von Selena Gomez (22) nun endlich auch ihre erste Hauptrolle. Bereits im Juli 2015 soll der Film in den Kinos anlaufen.

„Paper Towns“, wie „Margos Spuren“ im Original heißt, handelt von zwei Jugendlichen, die gemeinsam in ihrer Nachbarschaft diverse Abenteuer erleben. Als ,Margo‘ plötzlich verschwindet, macht sich ihr Freund ,Q‘ auf die Suche nach ihr.

Neben Cara Delevingne wird Nat Wolff (19) laut „Variety“ eine wichtige Rolle in der Romanverfilmung übernehmen. Für John Green-Fans ist der Nachwuchsstar kein Unbekannter: Er spielte neben Shailene Woodley und Ansel Elgort (20) bereits in dem Kinoerfolg „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ mit.


Kommentare


Blogs