Heisser Roben-Rückblick: Nur gucken, nicht anfassen
von Thomas Helbing
Der Sexbomben-Look von Cannes

Der wichtigste Red-Carpet-Trend von Cannes 2015? Eine erhöhte Libido! Bauch, Beine, Busen, Rücken – alles wurde hemmungslos enthüllt. Die Stars feierten durch die Bank weg die pure Weiblichkeit in sündhaft teuren Designerroben. Mon dieu! Ein heißer Mode-Rückblick aufs Filmfestival.

  • Gigi Hadid, Binx Walton, Andie MacDowell, Salma Hayek, Lily Donaldson

    1/4

    Foto: getty images

    Die Super-Dekolletés

    Das Brustbein wird zur erogenen Zone. Die Ausschnitte in Cannes waren so tief wie möglich, der Busen mega-prall inszeniert – nicht nur bei jungen Models, sondern auch bei den reifen Filmladys. Zum Beispiel bei (v. l.): Gigi Hadid in Tom Ford, Binx Walton, Andie MacDowell in Elie Saab, Salma Hayek in Gucci, Lily Donaldson in Saint Laurent

Feminismus und Frauenquote im Kino – DAS Thema bei den Filmfestspielen in Cannes, das 2015 zum „Jahr der Frau“ ausgerufen wurde. Doch während der Festival-Veranstalter sein Motto eher halbherzig umsetzte und sogar mit einem peinlichen High-Heel-Skandal empörte, nahmen sich immerhin die weiblichen Stars das Thema kompromisslos zur Brust.

Die geizten nicht mit ihren Reizen und verpackten ihre Amazonen-Körper selbstbewusst in die sinnlichsten Kleider der Saison. Gazellenbeine in hoch geschlitzten Röcken, ausladende Wonderbra-Dekolletés, eng geschnürte Taillen, raffinierte Cut-Outs, Femme fatales in hautengen Kleidern – der rote Teppich von Cannes war 2015 ein nicht enden wollender Striptease, weibliche Verführung pur.

Ein Best-of der Cannes-Sexbomben – in der Fotogalerie.

Anzeige

Kommentare


Blogs